Menü
Anmelden
Mehr Bilder So sah die Nordstadt früher aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 26.07.2018

So sah die Nordstadt früher aus

1-3 31 Bilder

Dieses malerische Gartenhaus in der Straße Am Judenkirchhof ist Zeugnis für die ursprüngliche Besiedlung der Nordstadt. Der Stadtteil geht nämlich aus einer ländlichen Gartensiedlung – der Steintor-Gartengemeinde - vor den Toren Hannovers hervor. Dieses Gartenhaus von 1820 ist das älteste erhaltene Wohngebäude in der Nordstadt. Foto vom 28.07.1980.

Quelle: NP, Neue Presse

Neben den Gartenhäusern entstanden auch herrschaftliche Residenzen wie hier die Lavesvillen in der Jägerstrasse (Foto von zirka 1905). Die Steintor-Gartengemeinde wurde 1843 zusammen mit den sechs Ortschaften der Aegidientor-Gartengemeinde (Kirchwende, Bult, Kleefeld, Heidorn, Tiefenriede und Emmerberg) zur Vorstadt Hannover vereinigt und 1859 nach Hannover eingemeindet.

Quelle: NP

Der Neue jüdische Friedhof an der Strangriede (Bild) ersetzte 1864 den Alten jüdischen Friedhof an der Oberstraße, wo kein Platz mehr für Grabstätten war. Foto vom 21.11.1962.

Quelle: HAZ, Hannoversche Allgemeine Zeitung
1-3 31 Bilder