Menü
Anmelden
Mehr Bilder So sah die Oststadt früher aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 08.08.2018

So sah die Oststadt früher aus

1-3 30 Bilder

Starten wir mit einem Überblick über die Oststadt, im Uhrzeigersinn von unten Mitte: Einmündung Hallerstraße, Alte Celler Heerstraße (heute Lister Meile), im Zentrum das Abrißgelände Altes Gefängnis, rechts im Bild das Landgericht. Foto: 1963. Auf diesem Gelände befindet sich heute der Raschplatz Pavillon, das Bredero Hochhaus und die Raschplatz Hochstraße.

Quelle: HAZ, Hannoversche Allgemeine Zeitung

Hier auf dem Foto vom März 1976 sieht man die Neubauten: Die Lister Meile mit Weißekreuzplatz und Raschplatz Pavillon (damals noch Kaufhaus Defaka). Im Hintergrund das Landgericht, rechts entsteht das Gebäude der Sparkasse Hannover.

Quelle: HAZ

Der Pavillon ist einer der Anziehungspunkte in der Oststadt. Auf dem Foto von 1977 wird er zu dem heutigen Kultur- und Kommunikationszentrum umgebaut. Links die Lister Meile. Vorne wird der Zugang zur Passerelle gebaut. Hinter dem Pavillon der Weißekreuzplatz. An einer Giebelwand auf der Ecke Friesenstrasse eine Werbung für die Sparkasse und Pelz Burgard.

Quelle: HAZ
1-3 30 Bilder