Menü
Anmelden
Mehr Bilder Einflussreiche und prominente Grüne aus 40 Jahren hannoverscher Ratspolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 17.11.2019

Einflussreiche und prominente Grüne aus 40 Jahren hannoverscher Ratspolitik

Frank Bsirske, gebürtiger Helmstedter, kam nach dem Politikstudium in Berlin als Bildungssekretär zu den Falken nach Hannover. Ab 1987 war er einige Zeit Fraktionsmitarbeiter der GABL. Die Kombination aus Organisationstalent und politischer Finesse führte ihn 1997 bis 2000 wieder ins Rathaus – als grünen Personaldezernenten. Der spätere Verdi-Chef brachte nicht nur die heutigen Bürgerämter auf den Weg, er sorgte auch für einen Personalabbau von damals 16.000 auf rund 15.000 Verwaltungsmitarbeiter.

Quelle: Stefan Arend

Silke Stokar spielte bereits seit 1979 in der Bewegung eine Rolle, aus 1981 die GABL hervorging – mit Stokar Gründungsmitglied. In den Rat kam sie als Nachrückerin für Manuel Kiper 1984 (bis 1987) – unter anderem engagiert in der Jugendhilfe. Nach einer kurzen Zeit der politischen Inaktivität war sie von 1994 bis 2002 Grünen-Abgeordnete im Landtag , von 2002 bis 2009 im Bundestag. 2001 war sie zudem grüne OB-Kandidatin für Hannover (gegen Schmalstieg) und kam auf 5 Prozent der Stimmen. Unser Bild ist von 1996 –Stokar verfolgt bei einer Wahlparty im Pavillon die guten Ergebnisse von Parteifreund Pico Jordan.

Quelle: Stefan Arend

Erwin „Pico“ Jordan, geboren 1953 im hessischen Bosserode, gehörte 1980 zu den GABL-Gründern. Von 1986 bis 1990 war er Ratsherr (dort entstand das Foto 1987), von 1990 bis 1994 Landtagsabgeordneter (seit 1991 als Landtagsvizepräsident). Später wurde er unter Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer deren Staatssekretär in Berlin. Als Sozialdezernent der Region Hannover mahnte er zur Zeit der sogenannten Flüchtlingskrise ab 2015 die realistische Einschätzung der Aufnahmekapazitäten an.

Quelle: Handout
Anzeige