Menü
Anmelden
Mehr Bilder Sieben Generationen der Welfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Sieben Generationen der Welfen

Ernst August I. (1771-1851). Sein Denkmal steht vorm Hauptbahnhof: Ernst August, geboren in London, wurde nach dem Ende der hannoversch-britischen Personalunion 1837 König in Hannover. Noch im selben Jahr kam es zum „Skandal um die Göttinger Sieben“, als der konservative Monarch die relativ liberale Verfassung aufhob. Nach seiner Frau Friederike sind Friederikenstift und Friederikenplatz benannt, nach ihm selbst ein Brauhaus und eine Einkaufsgalerie.

Quelle: Matrix Media Verlag

Ernst August I. (1771-1851). Sein Denkmal steht vorm Hauptbahnhof: Ernst August, geboren in London, wurde nach dem Ende der hannoversch-britischen Personalunion 1837 König in Hannover. Noch im selben Jahr kam es zum „Skandal um die Göttinger Sieben“, als der konservative Monarch die relativ liberale Verfassung aufhob. Nach seiner Frau Friederike sind Friederikenstift und Friederikenplatz benannt, nach ihm selbst ein Brauhaus und eine Einkaufsgalerie.

Quelle: Matrix Media Verlag

Ernst August I. (1771-1851). Sein Denkmal steht vorm Hauptbahnhof: Ernst August, geboren in London, wurde nach dem Ende der hannoversch-britischen Personalunion 1837 König in Hannover. Noch im selben Jahr kam es zum „Skandal um die Göttinger Sieben“, als der konservative Monarch die relativ liberale Verfassung aufhob. Nach seiner Frau Friederike sind Friederikenstift und Friederikenplatz benannt, nach ihm selbst ein Brauhaus und eine Einkaufsgalerie.

Quelle: Matrix Media Verlag