Menü
Anmelden
Mehr Bilder Hier merkt man, dass es in Niedersachsen Frühling wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 18.03.2019

Hier merkt man, dass es in Niedersachsen Frühling wird

„Er ist's“: Wenn Schulkinder in Niedersachsen wieder das berühmte Gedicht von Eduard Mörike auswendig lernen müssen, dann kann der Frühling nicht mehr weit sein. Doch woran merkt man bei Dauerregen und trübem Wetter, dass auch in Niedersachsen bald der Frühling beginnt? Diese zehn Frühlingsboten bieten verlässliche Anhaltspunkte.

Quelle: Dpa

Am Nordseestrand stehen schon wieder Strandkörbe: Noch herrscht stürmisches Reizklima an der Nordsee, das soll sich aber zum Frühlingsanfang ändern, hofft die Tourismusbranche. Offiziell beginnt die sturmflutfreie Jahreszeit zwar erst am 15. April, die Verleiher von Strandkörben machen jedoch mit Blick auf Ostern langsam ihre Sitzmöbel in den Winterlagern startklar. In Harlesiel sollen von dieser Woche an nach und nach rund 120 Körbe bis Ostern aufgestellt werden, im Sommer sind es dann 400. In den ersten beiden Reihen mit Meerblick kosten die Körbe 7 Euro am Tag - dahinter wird es mit 6 Euro dann billiger.

Quelle: dpa

Städte rufen zum Frühjahrsputz auf: Den Frühjahrsputz kennt man von zu Hause, doch auch die Städte machen mit - und setzen auf die Mithilfe der Bevölkerung. Müll, der in den vergangenen Monaten achtlos auf Straßen und Parks weggeworfen wurde, landet so dort, wo er hingehört. „Die Landschaftssäuberungsaktion ist für das Stadt- und Landschaftsbild sehr wichtig, dient aber auch dem Schutz von Menschen und Tieren, die sich an scharfkantigen Abfällen verletzen können“, hieß es von der Stadt Lingen, wo am vergangenen Wochenende der Frühjahrsputz anstand. In Wilhelmshaven wird der Müll Ende des Monats weggeräumt: Für die Aktion am 29. und 30. März haben sich schon rund 500 Menschen angemeldet.

Quelle: Bernd Wüstneck/dpa