Menü
Anmelden
Mehr Bilder „Hannover hört hin“: Diese Künstler machen mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 03.08.2020

„Hannover hört hin“: Diese Künstler machen mit

Seit 2004 veranstalten Henning Chadde und Jan Egge Sedelies regelmäßige Dichterschlachten. Unter dem Titel „Macht Worte!“ tragen Autoren und Autorinnen Wettkämpfe aus und buhlen um die Gunst die Publikums, das die Gewinner des Poetry Slams bestimmt. Normalerweise geht es dabei sehr viel um Performance. Bei der Sonderausgabe treten vor allem Geschichtenerzähler und Erzählerinnen an. Kersten Flenter, Robert Kayer, Janina Mau und Stefan Heuer. Trotzdem ist auch diesmal das Publikum gefragt, das mit Punktewertungen entscheidet, wer den „Hannover hört hin“-Slam gewinnen wird. Der Poetry Slam läuft am 21. August um 19.30 Uhr.

Quelle: Matthias Stehr

Achtung Zombies: Im Jahr 2010 tauchen sie an immer mehr Ecken im Stadtteil Linden auf: blutrote, verwischte Handabdrücke. Sie waren Teil einer Werbekampagne für „Zombies in Linden“, ein Hörbuch, das von drei jungen Hörspielfans in Eigenregie konzipiert, aufgenommen und vermarktet wurde. „Zombies kommen in Horrorfilmen immer viel zu schlecht weg“, erklärte damals Autor Oliver Rieche, der die Idee zum Projekt hatte. Gemeinsam mit Tonmann Sascha Maaß und Grafiker Jan Koppens beschloss er, die sympathische Seite der Untoten zu zeigen – und das direkt vor der Haustür, in Linden-Nord. Das Werk erschien im Studio von create.fm und hat heute Kultstatus. Das Hörspiel läuft am 21. August um 21 Uhr, der zweite Teil am 22. August um 21 Uhr.

Quelle: AP

Hartmut El Kurdi wurde in Jordanien geboren, wuchs in London und Kassel auf und studierte in Hildesheim Literatur, Theater, Medien und Musik. Vor 20 Jahren erschien das erfolgreiche Kinderstück „Angstmän“. Neben Theaterstücken schreibt Hartmut El Kurdi Kurzprosa und Kolumnen für Tageszeitungen und das Stadtmagazin Stadtkind. Er ist Musiker in der Band „The Twang" und komponiert Theatermusik. Immer wieder arbeitet er auch als Regisseur und Schauspieler für verschiedene Theater. Hartmut El Kurdi hat diverse Preise gewonnen. Für die „Zeit“ rezensierte El Kurdi über Jahre Kinder- und Jugendbücher. Nun liest er gleich zweimal. Hartmut El Kurdi liest am 22. August um 14.30 Uhr für Kinder „Angstmän“ und um 17.30 Uhr aus seinem Programm „Mein Leben als Teilzeit-Flaneur“.

Quelle: Katrin Ribbe