Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Rezept der Woche Gnocchi mit Bratwurstklößchen
Mehr Essen & Trinken in Hannover Rezept der Woche

Gnocchi mit Bratwurstklößchen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:45 11.12.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Um die deftigen Klößchen zu formen, wird die Hackmasse aus der Bratwursthülle gedrückt. Quelle: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de/dpa-tmn
Berlin

Warum sollten frische Bratwürste denn nur auf dem Grill landen? Sie sind einfach viel zu lecker, um sie nur im Sommer zu genießen und im Winter völlig zu ignorieren.

Aus ihnen kann man nämlich auch so herrlich deftige Gerichte für die kalte Jahreszeit kreieren, dass sie ihren Konkurrenten auf dem Grill ganz schön die Show stehlen.

Das Rezept ist vielleicht keine Sterneküche, aber dafür ein köstliches Essen, das der Seele gut tut und mit wenigen Zutaten auskommt. Die Gnocchi kann man natürlich auch selber machen, aber wenn es schnell gehen muss, sind die Fertigen absolut perfekt und schmecken wunderbar. Deswegen habe ich mich hier für diese Variante entschieden.

Zutaten für 2-3 Personen:

500 g frische grobe Bratwürste,

500 g Gnocchi,

500 g braune oder weiße Champignons,

2 Lauchzwiebeln,

1 Knoblauchzehe,

1 TL Olivenöl,

3 EL Frischkäse,

glatte Petersilie,

Pfeffer und Salz

Zubereitung:

1. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnocchi nach Packungsanweisung zubereiten.

2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Bratwurstmasse aus der Hülle drücken und dabei gleich zu kleinen Klößchen formen. Im heißen Öl rundherum anbraten.

3. Die Lauchzwiebeln, den Knoblauch, die Petersilie und die Champignons klein schneiden und zu den Klößen geben. Alles gut anbraten.

4. Nach 5 min den Frischkäse und evtl. noch etwas Kochwasser von den Gnocchi dazugeben, die dann direkt untergehoben werden können.

5. Mit Petersilie bestreut servieren und es sich schmecken lassen.

Mehr Rezepte gibt es auf der Interseite von Doreen Hassek.

dpa

Food-Bloggerin Mareike Winter löffelt zum Frühstück im Büro gern Haferflocken und Joghurt im Glas. Das bereitet sie bereits am Vorabend zu. Mit zwei Früchten verpasst sie ihm eine winterliche Note.

Deutsche Presse-Agentur dpa 04.12.2019

Ohne Kartoffeln serviert Food-Bloggerin Julia Uehren ihre Rotkohlcremesüppchen als Vorspeise. Mit zwei großen Knollen taugt sie als eigene Mahlzeit, die schon optisch Farbe auf den Tisch bringt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.11.2019

Es reicht der Duft von Bratäpfeln und Food-Bloggerin Mareike Winter fühlt sich in ihre Kindheit versetzt. Und erst der Geschmack - für sie ist er fest mit der Weihnachtszeit verknüpft.

Deutsche Presse-Agentur dpa 13.11.2019