Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Bei Verdacht auf Lungenembolie sofort Notarzt rufen
Mehr Gesundheit Aktuelles Bei Verdacht auf Lungenembolie sofort Notarzt rufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 31.01.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Anzeige
Werne

Bei einer Lungenembolie verstopft ein Blutgerinnsel Gefäße in dem Organ, erläutert Prof. Dieter Köhler von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Das kann zu Herzversagen und einem Sauerstoffmangel aller Organe führen. Um das zu verhindern, muss eine Embolie sofort mit Sauerstoff sowie blutverdünnenden Medikamenten behandelt werden.

Häufig beruht eine Lungenembolie laut Köhler auf einer gleichzeitig vorhandenen tiefen Beinvenenthrombose. Diese könne sich durch Schmerzen und eine meist einseitige und bläulich verfärbte Beinschwellung bemerkbar machen. Körperlich eingeschränkte und auf Kortison-Tabletten angewiesene Patienten mit schwerem Asthma sind einer aktuellen Studie zufolge besonders gefährdet, eine Embolie zu erleiden. Ihr Risiko sei neunmal größer als bei der Normalbevölkerung.

Anzeige

dpa

Deutsche Presse-Agentur dpa 31.01.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 30.01.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 30.01.2013