Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Notfallhilfe für kleine Allergiker sollte geübt werden
Mehr Gesundheit Aktuelles Notfallhilfe für kleine Allergiker sollte geübt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 03.05.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Bei allergischen Kindern kann es jederzeit zu heftigen Reaktionen kommen. Eltern sollten sich dann bereits mit der Medikantengabe auskennen. Quelle: Tobias Kleinschmidt
Berlin

Die Eltern von Kindern mit schweren Allergien und manchen anderen Krankheiten müssen stets Arzneimittel für den Notfall griffbereit haben. Das allein reicht aber noch nicht, erläutert die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Erwachsene, die junge Allergiker betreuen, sollten auch sicher im Umgang mit den Medikamenten sein und ihn geübt haben. Typische Arzneimittel, die zum Beispiel bei asthmatischen oder epileptischen Anfällen zum Einsatz kommen, sind Dosier-Aerosole oder Mundspritzen. Bei Allergien gegen Nahrungsmittel wie Erdnüsse sind es meist Antihistaminika oder Cortison sowie Adrenalin-Autoinjektoren.

Eltern sollten sich den Umgang damit vom Arzt oder Apotheker zeigen lassen und dann auch andere Betreuer des Kindes informieren, Erzieher und Lehrer zum Beispiel.

dpa

Vielen Bundesbürgern ist es wichtig, dass sie es nicht allzu weit zum Arzt haben. Doch die Abdeckung mit Praxen ist in Deutschland nach wie vor ungleichmäßig, wie aktuelle Zahlen zeigen. Was können Patienten tun, wenn sie wegen Überlastung vom Arzt abgelehnt werden?

Deutsche Presse-Agentur dpa 03.05.2019

Nur ein bisschen Sonnenbrand? Auch wenn das Bewusstsein für Hautkrebs gestiegen ist, sehen Mediziner bei der Prävention Luft nach oben. Die Effekte werden sich erst später zeigen. Heutige Erkrankungen sind oft ein Erbe der Sorglosigkeit in den 70er und 80er Jahren.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.05.2019

Das Masern-Virus ist hoch ansteckend: Mehr als 300 Menschen erkrankten in diesem Jahr in Deutschland. Neue Daten zeigen nun, wie sich der Impfschutz von Kindern entwickelt hat.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.05.2019