Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Wie man helfen kann: Wer Stammzellspender werden darf
Mehr Gesundheit Aktuelles Wie man helfen kann: Wer Stammzellspender werden darf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 27.05.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Ein an Leukämie erkrankter Patient erhält eine Knochenmarkspende. Quelle: Matthias Balk
Berlin

Grundsätzlich kann sich jeder zwischen 17 und 55 Jahren neu in das Register für Stammzellspender aufnehmen lassen. Für eine Spende kommen dann registrierte Personen zwischen 18 und 60 Jahren infrage.

Ausgeschlossen sind allerdings Menschen, die zum Beispiel chronisch krank sind, eine schwere Herz-Kreislauferkrankung oder Krebs haben oder weniger als 50 Kilogramm wiegen, erläutert Sandra Bothur, Geschäftsführerin der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). "Dabei geht es darum, dass auch für den Spender kein unnötiges Risiko besteht."

Die Registrierung ist unter

www.dkms.de möglich. Im Anschluss bekommt man per Post ein Wattestäbchen-Set zugeschickt. Der Abstrich der Wangenschleimhaut wird zurück ans DKMS-Labor gesendet. Nach der Analyse wird man anonym in einem weltweiten Spender-Register aufgenommen. Außerdem gibt es immer wieder die Möglichkeit, sich zum Beispiel bei Aktionen oder im Betrieb typisieren zu lassen.

dpa

Es gibt schwerwiegende Erkrankungen der Lunge. Und manchmal trifft es Patienten gleich doppelt. Was passiert, wenn Asthma und COPD gemeinsam auftreten.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.05.2016

Stets online sein, deutlich länger auch in der Freizeit vor dem Rechner hocken als soziale Kontakte zu pflegen - das alles können Zeichen für eine Computersucht sein. Wer Anzeichen bei sich oder Bekannten bemerkt, sollte sich von Fachleuten beraten lassen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 26.05.2016

Nicht auf die leichte Schulter nehmen: Herzrhythmusstörungen können einen Herzinfarkt zur Folge haben. Woran Betroffene mögliche Symptome erkennen, erklärt ein Gesundheitsverband.

Deutsche Presse-Agentur dpa 25.05.2016