Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Design Der Klassiker in neuem Licht
Mehr Lifestyle Design Der Klassiker in neuem Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 25.10.2018
Von Susanna Bauch
Haller E setzt Regale effektvoll in Szene. Quelle: USM Haller
Anzeige

Ob am Empfang, im Verkaufsraum oder zu Hause im Wohnzimmer: Die neuartige Beleuchtungslösung USM Haller E rückt Objekte ins rechte Licht, erzeugt Atmosphäre und schafft Orientierung – und zwar ganz ohne Kabel. Als spektakuläre Innovation integriert der Schweizer Möbelproduzent und Experte für die wandelbaren Stahlrohrkreationen die Energieversorgung fix in die Struktur seiner Module. Dort lassen sich dimmbare Lichtelemente mit einem Handgriff diskret in die Rohre einklinken und für unterschiedlichste Zwecke nutzen: So können Regal und Vitrine von innen ausgeleuchtet oder die Raumwand effektvoll mit Licht – kaltoder warmweiß – in Szene gesetzt werden. Wer eine Schublade öffnet, hat sofort den Überblick, weil es darin sensorisch gesteuert hell wird. Unten an den Möbeln angebracht lassen sich die Lichtelemente auch als Orientierungs- und Wegleitungselement einsetzen.

Anzeige

Das hochwertige Möbelsystem USM Haller hat Klaus Seydlitz vom gleichnamigen Geschäft in der Theaterstraße seit Jahrzehnten im Programm. „Wir haben damit schon Hunderte Arztpraxen, Kanzleien und Privathäuser ausgestattet.“ Das System sei gewissermaßen das günstigste Möbel der Welt – „weil man es immer wieder variieren, ausund anbauen sowie ergänzen kann“, erläutert Seydlitz. Die Innovation, die Möbel jetzt kabelfrei ausleuchten und ins rechte Licht setzen zu können, biete viele neue Möglichkeiten. „Es entsteht ein völlig neuer, sehr edler Look“, sagt Seydlitz. Das Licht könne von vorneherein entsprechend konfiguriert, aber auch bei bestehenden Kombinationen nachgerüstet werden.

Nicht nur das Licht ist neuer integraler Bestandteil des USM Möbelbausystems – auch mobile Geräte lassen sich direkt an der Struktur aufladen. Genau wie die Lichtquellen können USB Charger exakt dort, wo sie nützlich sind, an vordefinierten Aussparungen bündig mit den Rohren und kaum wahrnehmbar eingeklinkt werden. Revolutionär ist bei USM Haller E zudem die Stromführung. Die Struktur selbst leitet den Strom durch die eigens entwickelten E-Rohre, E-Kugeln und E-Connectoren, die die herkömmlichen Bauteile ersetzen. Das Möbel wird an einer beliebigen Stelle in Bodennähe mit Strom versorgt – über eine Einspeisung, die direkt in eine USM-Haller E-Kugel führt. Das Netzteil findet unter dem Möbel Platz, die Stromversorgung scheint wie von Geisterhand zu geschehen, Kabel sind nicht nötig.

Diese neuartige Integration des Stromflusses und der Beleuchtung in die tragende Struktur des Möbels stellt dabei nicht das Ende einer Entwicklung dar, sondern weist als deren Anfang in die Zukunft: Steuerung per Mobile-App, touch-sensitive Möbeloberflächen, programmierbare Lichtszenarien – dies sind zukunftsträchtige Forschungsfelder, in denen USM Haller mit Lösungen überraschen wird.

Eine weitere Neuheit gibt es seit wenigen Wochen bei Seydlitz zu sehen: Der Eames Sidechair, entworfen 1950 von Charles und Ray Eames, ist jetzt in Fiberglas erhältlich. Quelle: DSR Group FS

Das Einrichtungshaus Seydlitz befindet sich seit 1991 an der Theaterstraße, nahe der hannoverschen Oper. Neben USM Haller führen Klaus Seydlitz und sein zehnköpfiges Team die Kollektionen von Vitra, Cassina, Knoll, Wilkhahn und vielen mehr und bieten jede Menge kompetente Beratung in puncto Einrichtung, Innenarchitektur und Umbau.