Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
FOM Hochschule „Ich habe lange nicht gewusst, dass ich für ein Studium überhaupt infrage komme.“
Mehr Studium & Beruf FOM Hochschule

„Ich habe lange nicht gewusst, dass ich für ein Studium überhaupt infrage komme.“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
André Collet
André Collet blickt positiv in die Zukunft. Quelle: privat

„Mein Weg im Job ging Schritt für Schritt nach vorne“, blickt er zufrieden zurück, „zuerst habe ich im First-Level-Support begonnen, als Ansprechpartner für Mitarbeitende, wenn sie Stress mit ihrer IT hatten.“ Es zeigt sich schnell, dass die Rolle als flexibler Retter in der Not dem passionierten Programmierer liegt. Die Folge: André steigt in den Second-Level-Support auf, wo komplexere Herausforderungen im Bereich der Datenbankprogrammierung auf ihn warten. Erneut stellt er fest, dass die erfolgreiche Tätigkeit ihn antreibt, seinen Weg konsequent weiter zu gehen. „Ich habe erlebt, wie viel ich schon kann, und war bereit, noch mehr zu lernen“, lautet sein Fazit aus dieser Zeit, in der er systematisch Ausschau nach Weiterbildungschancen hält und schließlich auf die FOM stößt, die Hochschule für Berufstätige.

„Studieren ohne Abitur ist möglich.“

André findet nach ausgiebiger Suche seinen Favoriten: das Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik (B.Sc.). Es ist so konzipiert, dass es neben dem Beruf in Präsenzeinheiten an der FOM absolviert werden kann. Was André allerdings zunächst noch zögern lässt, ist eine Frage, die er ehrlich an sich selbst stellt: „Bin ich überhaupt der Typ für ein Studium?“ Heute muss er darüber lächeln: „Ich dachte einfach, dass es nicht mein Ding ist, mit voller Disziplin auf ein Ziel hinzuarbeiten.“ Das mag auch daran liegen, dass eine solche Bildungsbiografie André nicht in die Wiege gelegt wurde: „Ich komme aus einer Arbeiterfamilie. Der Gedanke ans Studieren spielte bei uns keine Rolle.“ Dass er lediglich einen mäßigen Realschulabschluss in der Tasche hatte, verstärkte seine Zweifel, hielt ihn aber nicht davon ab, sich an die Studienberatung der FOM zu wenden. In der individuellen Beratung ergibt sich, dass André zulassungsberechtigt ist. „Es ist möglich, auch ohne Abitur oder Fachhochschulreife an der FOM zu studieren“, resümiert der heute 30-jährige IT-Spezialist, „man muss lediglich mindestens drei Jahre im Beruf gearbeitet haben. Und das hatte ich – so gesehen habe ich mir den Weg zum Bachelor durch meine beruflichen Stationen selbst freigeräumt.“

„Und plötzlich läuft alles voll nach Plan!“

Siebtes Semester, Einser-Schnitt – André befindet sich heute auf Erfolgskurs. Momentan arbeitet er an seiner Bachelor-Thesis und hat dabei auch thematisch die Zukunft im Blick. Sein Thema: der Einsatz von Chatbots als künstliche Intelligenz im Umfeld gesetzlicher Krankenkassen. Auch seine Second-Level-Station liegt nun hinter ihm. Er ist stattdessen im Datenmanagement einer Krankenkasse tätig, verantwortlich zum Beispiel für die Prozessautomatisierung. Und seine Expertise ist gefragt: Für die Führungskräfte und den Vorstand des Unternehmens ist er ein häufig kontaktierter Ansprechpartner.

„Was wirklich super funktioniert, ist die Verknüpfung meiner Lerninhalte mit den alltäglichen Fachaufgaben im Job“, sagt er, „die Theorie bleibt also nicht trocken, sondern erfährt einen direkten Transfer in die Praxis.“ Die Pläne von André gehen inzwischen über den Bachelorabschluss hinaus. Ein Master IT-Management an der FOM ist bereits beschlossene Sache, auf lange Sicht erscheint sogar eine Promotion als Ziel interessant zu sein. „Ich habe vor allem gelernt, wie viel Spaß mir das Lernen macht. Und das Studium war für mein Leben ein echter Rückenwind. Auch wenn ich zugegeben muss, dass ich mich bereits darauf freue, nach dem Bachelor wieder mehr Zeit für meine Familie zu haben.“ Das sieht die im April 2020 zur Welt gekommene Tochter Ella sicherlich genauso. André wünscht sich, dass sie in seine Fußstapfen tritt. „Wäre doch toll, wenn das Studium in unserer Familie zu einem ganz selbstverständlichen Schritt der Karriere wird. Für mich selbst war es ja eher noch eine Überraschung, dass plötzlich alles voll nach Plan läuft.“

Die Zukunft kommt. Mit Sicherheit. Hier erfahren, wie auch Marco ohne Abitur eine Karriere auf dem zweiten Bildungsweg hingelegt hat und jetzt seinen beruflichen Traum in der Schweiz lebt.

Berufserfahrene studieren auch ohne Abitur an der FOM Hochschule in Hannover. Quelle: FOM/Mike Henning

Weitere Informationen

FOM Hochschulzentrum in Hannover
Berliner Allee 7
30175 Hannover

Rufen Sie uns an: In Hannover erreichen Sie uns unter 0511/898404-0

www.fom-hannover.de

 

Lernen Sie uns online in der nächsten Infoveranstaltung kennen am:

Bachelor-Studium
02.03.2021 I 18:00 Uhr

Jetzt Anmelden!