Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden A26 bei Stade: 87-jährige Geisterfahrerin verursacht Unfall mit zwei Toten
Nachrichten Der Norden

A26 bei Stade: 87-jährige Geisterfahrerin verursacht Unfall mit zwei Toten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 03.10.2021
Zwei zerstörte Fahrzeuge stehen auf der Autobahn 26. Bei einem Falschfahrer-Unfall auf der Autobahn 26 bei Stade sind am Samstag zwei Menschen gestorben.
Zwei zerstörte Fahrzeuge stehen auf der Autobahn 26. Bei einem Falschfahrer-Unfall auf der Autobahn 26 bei Stade sind am Samstag zwei Menschen gestorben. Quelle: Joto/dpa
Anzeige
Stade

Bei einem Falschfahrer-Unfall auf der Autobahn 26 bei Stade westlich von Hamburg sind am Samstag zwei Menschen gestorben. Nach Angaben der Polizei fuhr eine 87-Jährige an der Anschlussstelle Stade-Süd falsch auf die Autobahn. Dort stieß ihr Auto am Nachmittag frontal mit dem Wagen eines 48-Jährigen zusammen. Beide Fahrer starben noch an der Unfallstelle.

Laut Polizei wurden durch umherfliegende Teile zwei andere Fahrzeuge beschädigt. Verletzt wurde hierbei niemand, wie ein Sprecher sagte. Die beiden getöteten Fahrer saßen den Angaben zufolge alleine in ihren Autos. Sie wurden in den Wagen eingeklemmt.

Die Feuerwehr war mit etwa 110 Kräften im Einsatz, auch mehrere Rettungswagen und Notärzte waren vor Ort. Die Autobahn wurde zwischen Dollern und Stade-Ost voll gesperrt. Gegen 17.45 Uhr wurde die Gegenfahrbahn nach Hamburg wieder freigegeben. Die Richtungsfahrbahn Stade blieb bis in die frühen Abendstunden gesperrt. Die Unfallstelle musste erst durch eine Spezialfirma gereinigt werden.

Von RND/dpa