Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Fahnder fassen Autofahrer mit kiloweise Drogen im Kofferraum
Nachrichten Der Norden

A30 bei Osnabrück: Fahnder fassen Autofahrer mit kiloweise Drogen im Kofferraum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 11.10.2021
Die Polizei hat im Kreis Osnabrück einen mutmaßlichen Drogenkurier gestoppt.
Die Polizei hat im Kreis Osnabrück einen mutmaßlichen Drogenkurier gestoppt. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Osnabrück

Ein Autofahrer mit Drogen im Wert von mehr als 110.000 Euro im Kofferraum ist Zollfahndern bei einer Kontrolle auf der Autobahn 30 nahe Osnabrück ins Netz gegangen. Bei einer Durchsuchung des Gepäcks des 35 Jahre alten Mannes entdeckten die Beamten mehrere Kilogramm Drogen, wie das Hauptzollamt Osnabrück am Montag mitteilte.

Die Fahnder stellten demnach knapp 6,5 Kilogramm Amphetamin, 1,1 Kilogramm Marihuana, 1890 Ecstasy-Tabletten und 340 Gramm Kokain sicher. Zudem fanden die Fahnder im Wagen des Mannes am Sonntag noch eine Pistole für Gummigeschosse, ein Einhandmesser und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker.

35-Jähriger sitzt nun in U-Haft

Der Mann war ins Visier der Zöllner geraten, als er mit seinem Auto aus den Niederlanden nach Niedersachsen einreiste. Bei der Kontrolle auf einem Parkplatz gab der 35-Jährige an, in Rotterdam ein Auto gekauft zu haben. Eine Frage nach mitgeführten Waffen, Drogen oder Bargeld verneinte er zunächst.

Da die Beamten jedoch an der Glaubwürdigkeit des Mannes zweifelten, untersuchten sie das Auto. Nach den Funden wurde der Mann festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Der 35-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Von RND/dpa