Abitur 2020: Abischnitt in Niedersachsen liegt bei 2,67
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Die Abi-Durchschnittsnote liegt in Niedersachsen bei 2,67
Nachrichten Der Norden

Abitur 2020: Abischnitt in Niedersachsen liegt bei 2,67

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 28.07.2020
Im Mai haben sie über den Klausuren geschwitzt, nun steht das Durchschnittsabitur fest. Im Corona-Jahr haben die Schüler in Niedersachsen nicht schlechter abgeschnitten als sonst auch.
Im Mai haben sie über den Klausuren geschwitzt, nun steht das Durchschnittsabitur fest. Im Corona-Jahr haben die Schüler in Niedersachsen nicht schlechter abgeschnitten als sonst auch. Quelle: Marijan Murat/dpa
Anzeige
Hannover

Im Corona-Jahr haben die Abiturienten in Niedersachsen im Durchschnitt die Note 2,67 erzielt. Zu diesem Ergebnis kommt das Kultusministerium nach der ersten landesweiten Auswertung der Prüfungen. Wegen der Rückkehr zu G 9 an den Gymnasien ist dort in diesem Jahr das Abitur ebenso wie an den Kooperativen Gesamtschulen weitgehend ausgefallen. Nur an 33 Gymnasien und 15 Kooperativen Gesamtschulen gab es eigens für Realschüler und Wiederholer eingerichtete Lerngruppen.

Knapp 10.000 Abiturienten bestanden die Prüfung

An Integrierten Gesamtschulen, Beruflichen Gymnasien, Freien Waldorfschulen, Abendgymnasien und Kollegs fand das Abitur in gewohnter Weise statt. In diesem Jahr wurden 10.593 Prüflinge zur Prüfung zugelassen, 10.471 haben teilgenommen und 9.884 bestanden. Sonst machen rund 30.000 Schüler das Abitur. Die Quote der nicht bestandenen Abiturprüfungen ist mit insgesamt 5,61 Prozent (Vorjahr 5,33 Prozent) ungefähr stabil geblieben.

Trotz Corona wurden an den jeweiligen Schulformen vergleichbare Ergebnisse erzielt wie 2019. An den Integrierten Gesamtschulen kam man mit 2,60 auf fast den gleichen Schnitt wie im Vorjahr (2,62). Die Schüler der Beruflichen Gymnasien erreichten mit 2,72 ebenfalls einen leicht besseren Wert als 2019 (2,73).

Beste Abiturientin kommt aus Wolfenbüttel

Insgesamt haben 56 Prüflinge mit dem Traumergebnis von 1,0 (0,6 Prozent) sowie 1604 mit 2,0 und besser (16,2 Prozent) abgeschlossen. Zwei der drei besten Abiturientinnen des Abiturjahrgangs 2020 hat Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) persönlich im Ministerium ausgezeichnet. Von den maximal möglichen 900 Punkten erreichten die Prüflinge Roberta Schröder von der IGS Wallstraße in Wolfenbüttel 881 Punkte sowie Henrike Wanke von der IGS Peine 872 Punkte – und erzielten damit das Traumergebnis von 1,0.

Von Saskia Döhner