Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Kostenlose FFP2-Masken für Risikogruppen? Bremen plant Kauf von einer Million Stück
Nachrichten Der Norden

Bremen: Senat will kostenlos FFP2-Masken an Corona-Risikogruppen verteilen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 04.11.2020
Im Bundesland Bremen sollen Risikogruppen von Mitte November an kostenlose FFP2-Masken erhalten (Symbolbild). Quelle: Hauke-Christian Dittrich
Anzeige
Bremen

Zum besseren Schutz vor dem Coronavirus sollen Risikogruppen im Bundesland Bremen von Mitte November an kostenlose FFP2-Masken erhalten. „Gedacht sind die Masken für ältere Bürgerinnen und Bürger, also ab 65 Jahre aufwärts, und für Menschen mit Vorerkrankungen“, sagte der Sprecher des Senats, Christian Dohle, am Mittwoch. „Wir wollen den bürokratischen Aufwand dabei so gering wie möglich halten. Erforderlich sind kein Attest und kein Rezept. Es reicht, den Anspruch glaubhaft vorzutragen.“

FFP2-Masken schützen den Träger oder die Trägerin wirksamer vor einer Ansteckung mit dem Virus als eine einfache OP-Maske oder eine Alltagsmaske aus Stoff. Hochwertige Masken filtern auch kleinste Partikel und Aerosole aus der Luft. Über den Plan des Senats hatte zunächst die Zeitung „Weser Kurier“ berichtet.

Anzeige

Eine Million FFP2-Masken sollen kommen

Der Senat stellt dafür zunächst zwei Millionen Euro bereit. Dem Sprecher zufolge reicht das für rund eine Million Masken. „Alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck an den Vorbereitungen“, sagte Dohle zu dem Vorhaben. Plan sei, die Masken vom 16. November an über die Apotheken auszugeben. „Der Senat wird die Masken auf dem freien Markt ankaufen“, erläuterte der Sprecher. „Vorübergehend kann man die Masken allerdings auch aus den vorhandenen Vorräten entnehmen – wenn sichergestellt ist, dass der Bestand wieder kurzfristig aufgefüllt wird.“

Von RND/lni