Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden In diesen Bundesländern kommen Regionalzüge am häufigsten zu spät
Nachrichten Der Norden In diesen Bundesländern kommen Regionalzüge am häufigsten zu spät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.04.2019
In Niedersachsen sind 92,4 Prozent der Regionalzüge pünktlich. Quelle: Peter Gercke/dpa (Archiv)
Bremen/Hamburg

Fahrgäste in Bremen müssen bundesweit am häufigsten auf Regionalzüge der Deutschen Bahn warten. Nur 86 Prozent der Züge waren im vergangenen Jahr im kleinsten Bundesland pünktlich, wie die Deutsche Bahn der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Nach Bahn-Definition ist ein Zug pünktlich, wenn er weniger als sechs Minuten zu spät ist. Niedersachsen liegt mit 92,4 Prozent im Mittelfeld. Der Wert hat sich im Gegensatz zum Vorjahr wie bei der Mehrzahl der Länder verschlechtert. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen im Bundestag hervor.

In Hamburg sind die Züge am pünktlichsten

Bestes Flächenland war Mecklenburg-Vorpommern mit 96,6 Prozent pünktlichen Zügen. Schleswig-Holstein ist mit 89,8 Prozent Vorletzter in der Statistik. Am pünktlichsten sind die Züge im Bundesländervergleich mit 97,7 Prozent in Hamburg. An zweiter Stelle lag Berlin. Die beiden Großstädte schneiden allerdings auch deshalb so gut ab, weil dort die S-Bahn in die Berechnungen einbezogen wird. Sie gilt ab vier beziehungsweise drei Minuten Verzug als verspätet, entlastet aber durch ihre kurzen Strecken und vielen Fahrten die Statistik. Ohne S-Bahn läge die Pünktlichkeit in Hamburg nach Aussage des Bundesverkehrsministeriums nur bei 89 Prozent.

Bei Verspätungen können Länder die Zahlungen kürzen

S-Bahnen und Regionalzüge werden im Auftrag der Länder von den Verkehrsverbünden bestellt und bezuschusst. Bei Verspätungen können die Länder ihre Zahlungen kürzen. Etwa zwei Drittel des Angebots fährt der Staatskonzern Deutsche Bahn. Nach den Zahlen, die sie über ihre Tochter DB Netz selbst erhebt, war sie in den vergangenen Jahren stets geringfügig pünktlicher als die Konkurrenz.

Regionalverkehr ist pünktlicher als Fernverkehr

2018 waren im bundesweiten Durchschnitt 94,1 Prozent der Regionalzüge der Deutschen Bahn pünktlich, das waren 0,4 Punkte weniger als im Vorjahr. Die Werte gelten allerdings nicht für den Fernverkehr der Deutschen Bahn. Laut Geschäftsbericht waren dort 2018 nur 74,9 Prozent der Züge pünktlich. In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat die Deutsche Bahn zudem 900 Fernzüge ersatzlos gestrichen und die entsprechenden Verbindungen mit ICEs und ICs ausfallen lassen.

Von Sebastian Stein