Menü
Anmelden
Nachrichten Der Norden Skandale mit verunreinigten Futtermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:14 02.03.2013

Skandale mit verunreinigten Futtermitteln

1-3 7 Bilder

November 2000: Erstmals wird bei einem deutschen Rind BSE festgestellt. Der erste Fall war 1985 in Großbritannien festgestellt worden. Auslöser der Krankheit ist die Verfütterung von Tiermehl und -fett. Sie wird 2001 europaweit verboten. Zwei Bundesminister verlieren wegen des Skandals ihre Posten.

Quelle: dpa

Mai 2002: Bei niedersächsischen Ökobauern wird 2002 Nitrofen im Hühnerfutter gefunden. Die damalige Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast (Grüne) räumt ein, dass die Chemikalie schon Monate zuvor in Fleischproben gefunden worden ist. 230 Tonnen Putenfleisch werden sichergestellt.

Quelle: dpa

März 2005: In Supermärkten in Laatzen und Langenhagen werden Mitarbeiter beim Manipulieren von Fleischverpackungen ertappt. Sie hatten Hackfleisch mit abgelaufenem Verbrauchsdatum neu verpackt und so das Verfallsdatum verlängert. Die Märkte verbessern die Qualitätskontrollen.

Quelle: Michael Thomas
1-3 7 Bilder