Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Frau (75) nach Unfall in Lebensgefahr
Nachrichten Der Norden

Frau (75) nach Unfall bei Müden in Lebensgefahr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 31.05.2019
Schwerer Unfall auf der Hohner Straße bei Müden: Die Fahrerin (75) dieses Twingo wurde lebensgefährlich verletzt. Quelle: Sebastian Preuß
Müden

„Der Unfall ereignete sich kurz nach 17 Uhr“, so Kreisfeuerwehr-Sprecher Timm Bußmann. Zu diesem Zeitpunkt sei der Fahrer eines Volvo aus Braunschweig – hinter seinem Fahrzeug befand sich ein Anhänger – auf der L 283 in Fahrtrichtung Müden unterwegs gewesen.

Zum Überholen angesetzt

Die 75-Jährige, die am Steuer eines Renault Twingo saß, sei direkt hinter dem Volvo gefahren. Der Volvo-Fahrer habe dann nach links in die Alte Poststraße abbiegen wollen. Zu diesem Zeitpunkt soll die 75-Jährige mit ihrem Wagen bereits zum Überholen angesetzt haben.

Seitliche Berührung

„Beide Wagen berührten sich seitlich“, so Bußmann. Der Renault krachte nach links gegen eine Mauereinfassung am Straßenrand, der Volvo prallte linksseitig gegen eine Mauereinfassung. Beide Autos wurden dabei vollständig zerstört.

An den Rettungs- und Bergungsarbeiten waren Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Müden, Meinersen, Flettmar und Ahnsen beteiligt.

Viele Helfer im Einsatz

„Auch zwei Rettungswagen, ein Notarztwagen sowie ein Rettungshubschrauber waren an der Unfallstelle“, so der Sprecher der Kreisfeuerwehr.

Die Landesstraße 283 war während des Einsatzes voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr ab Müden um. Die Ermittlungen zu dem Unfall dauern an.

Von Uwe Stadtlich

Im Januar ist ein Häftling der JVA Sehnde an Tuberkulose (TBC) gestorben. Mindestens einen Mithäftling hat er mit der Lungenkrankheit angesteckt. Der Mann wurde nach Lingen verlegt. 24 Gefangene und 25 Bedienstete der JVA müssen zum Bluttest.

03.06.2019

Rund 28.500 Finanzamt-Mitarbeiter im Norden konnten mehrere Tage lang nicht richtig arbeiten: Wegen technische Probleme war das zentrale Rechenzentrum ausgefallen. Nun sind die Finanzämter wieder am Netz – können aber keine E-Mails mit Word- und Excel-Anhängen bearbeiten.

03.06.2019

Im Landkreis Gifhorn ist ein 27-Jähriger am Feiertag mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt, das sich daraufhin überschlug. Er wurde lebensgefährlich verletzt. Ein Vierjähriger blieb nahezu unverletzt.

31.05.2019