Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Polizei stoppt Lkw-Fahrer: 79-Jähriger war 24 Stunden am Stück unterwegs
Nachrichten Der Norden

Göttingen: Polizei stoppt Lkw-Fahrer – 79-Jähriger war 24 Stunden am Stück unterwegs

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 10.02.2020
Eigentlich sollen Lkw-Fahrer nach viereinhalb Stunden Lenkzeit eine Pause einlegen. Quelle: Symbolfoto, dpa
Göttingen

Bei einer Kontrolle auf der A7 hat die Polizei einen Rentner am Steuer eines Lastwagens erwischt, der fast 24 Stunden ununterbrochen hinter dem Lenkrad gesessen hatte. Der Mann aus dem nordrhein-westfälischen Landkreis Lippe müsse jetzt mit einem hohen Bußgeld rechnen, teilte eine Sprecherin am Montag mit.

Lesen Sie auch: Glatteis-Crash auf A7: Mindestens 29 Verletzte bei Massenkarambolage

Der Vorfall hatte sich bereits am 30. Januar ereignet, wurde aber erst jetzt bekannt. Berufskraftfahrer müssen spätestens nach viereinhalb Stunden Lenkzeit eine Pause von mindestens 45 Minuten einlegen. Pro Tag dürfen sie in der Regel nicht mehr als zehn Stunden fahren.

Im Ruhestand etwas dazuverdienen

Dass Rentner am Steuer von Lastwagen sitzen, sei im übrigen kein Einzelfall, sagte die Polizeisprecherin. Es gebe immer wieder Kraftfahrer, die sich im Ruhestand noch etwas hinzuverdienen wollten.

Lesen Sie auch:

Von RND/lni

Der Zoll hat auf einem Rastplatz an der Autobahn 2 bei Peine 20.000 geschmuggelte Zigaretten beschlagnahmt. Begleitet wurde der Einsatz durch eine Reihe von Missverständnissen. Den Mann erwartet jetzt eine Strafe wegen Steuerhinterziehung.

10.02.2020

Kostenlose Schülertickets fordert der Landesschülerrat schon lange – jetzt reicht es, findet der neue Vorstand. Nun müsse endlich dementsprechend gehandelt werden.

10.02.2020

Innenminister Boris Pistorius hat Verständnis für die Proteste gegen die Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen: Beleidigungen und Angriffe seien aber nicht akzeptabel. Der SPD-Politiker hofft, dass die Täter ermittelt und bestraft werden.

10.02.2020