Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden IC fährt in Wildschweinrotte – Zugstrecke gesperrt
Nachrichten Der Norden IC fährt in Wildschweinrotte – Zugstrecke gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 17.12.2018
Eine Rotte Wildschweine hatte sich bei Hamburg auf Bahnschienen verirrt. Mehrere Tiere starben bei der Kollision mit einem IC. (Symbolbild) Quelle: Jens Büttner/dpa
Hannover/Hamburg

Eine Rotte Wildschweine hat in der Nacht zum Montag bei Hamburg den Bahnverkehr für mehrere Stunden lahmgelegt. Die Wildschweine seien um kurz nach Mitternacht in Hittfeld im niedersächsischen Landkreis Harburg auf die Schienen gelaufen, sagte eine Bahnsprecherin am Morgen. Trotz Notbremsung überfuhr ein Intercity-Zug mehrere Tiere.

Bahnstrecke stundenlang gesperrt

Durch die Verunreinigung an dem IC und an den Schienen konnten die 150 Passagiere nicht mehr weiterfahren. Sie wurden mit einem Ersatzzug nach Hamburg gebracht. Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an, um die Strecke freizuräumen. Die Bahnstrecke zwischen Buchholz und Hamburg-Harburg ist mittlerweile wieder freigegeben.

 

Von RND/lni

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Dachse ist in den vergangenen Jahrzehnten wieder deutlich angewachsen. Allerdings werden auch immer mehr Tiere überfahren. 1723 tote Dachse wurden im vergangenen Jagdjahr gezählt.

17.12.2018

Es ist noch kein „Winterwonderland“ – aber in einigen Teilen von Niedersachsen hat es am Sonntag amtlich geschneit. Doch das dürfte auch erstmal alles gewesen sein.

16.12.2018

Nebel, der auf keinem Bild zu sehen ist, fesselnde Vorträge über Jesus: Wenn es darum geht, fällige Bußgelder nicht zu zahlen, haben Temposünder fantasievolle Geschichten parat.

16.12.2018