Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Computerprobleme bei der Polizei nach Updates
Nachrichten Der Norden Computerprobleme bei der Polizei nach Updates
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 13.12.2018
Niedersachsens Polizisten konnten in den vergangenen Tagen nicht immer zuverlässig auf ihr Computersystem zurückgreifen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Polizei hat landesweit seit Tagen mit Computerproblemen zu kämpfen. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter Niedersachsen berichtet, unter anderem der Zugriff auf Vorgangsbearbeitungssystem „Nivadis“, Mails und Internet hätten zuletzt zeitweise nur stockend funktioniert. Auf HAZ-Anfrage bestätigt das Innenministerium, dass es jüngst „bei der Performance leichte Probleme gegeben“ habe, sagt Sprecher Philipp Wedelich. So sei es zwei- bis dreimal zu etwa einstündigen Schwierigkeiten gekommen. Zuerst hatte der NDR über die Probleme berichtet.

Wedelich widerspricht allerdings Behauptungen, wonach die Software-Schwierigkeiten unmittelbare Auswirkungen auf die Ermittlungsarbeit der Beamten hatte. Unter anderem der Informationsaustausch nach dem terroristischen Anschlag in Straßburg sei stets gewährleistet gewesen. Die Polizisten hätten in ganz Niedersachsen mit dem System arbeiten können, gegebenenfalls mit Verzögerung. Außerdem habe es stets noch andere Wege gegeben, Informationen abzurufen.

Anzeige

Grund für die Schwierigkeiten sind Updates der Software. Erst vor Kurzem hatte die Polizei Niedersachsen die Umstellung aller Rechner auf Windows 10 abgeschlossen. „Es gibt rund 24.000 Arbeitsplätze“, sagt Wedelich, „da kann es wie in jedem großen IT-Betrieb zu Problemen kommen.“ Außerdem sei die Zeit des Wartens vor den Computern nun passé, die Aktualisierungen der Polizeirechner sei inzwischen abgeschlossen. Wedelich: „Es gibt keine Probleme mehr.“

Von pah