Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Beste Wintersportbedingungen für Zeugnisferien
Nachrichten Der Norden Beste Wintersportbedingungen für Zeugnisferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 29.01.2019
Wintersportler mit Skiern und Snowboards fahren am Wurmberg eine Abfahrt. Wintersportler können während der niedersächsischen Zeugnisferien im Oberharz mit besten Bedingungen rechnen. Quelle: Swen Pförtner/dpa
Anzeige
Braunlage

Wintersportler können während der niedersächsischen Zeugnisferien im Oberharz mit besten Bedingungen rechnen. Angesichts von Neuschnee zu Beginn dieser Woche und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt könnten Abfahrten gut präpariert werden, sagte ein Sprecher der Seilbahngesellschaft in Braunlage. Auf Niedersachsens höchsten Berg lagen am Montag bereits mehr als 60 Zentimeter Schnee. Dort sind ebenso wie in St. Andreasberg fast alle Pisten geöffnet. Nach Angaben des Harzer Tourismusverbandes (HTV) sind im Oberharz zudem Dutzende Langlaufloipen gespurt und viele Winterwanderwege geräumt. Zudem sind zahlreiche Rodelbahnen geöffnet.

 

Anzeige
Der Harz lädt mit seinen Schneemassen an diesem Wochenende zu einem Kurzurlaub ein.

Die Wintersportorte seien derzeit gut ausgelastet, sagte eine HTV-Sprecherin. Dennoch gebe es für Kurzentschlossene noch immer die Möglichkeit, freie Unterkünfte zu finden. Harz-Gäste sollten sich in jedem Fall im Internet oder in den Touristinfos über die aktuellen Schneelagen und die Öffnungszeiten der Wintersporteinrichtungen informieren.

Die Polizei rechnet damit, dass die Parkplätze rund um den Wurmberg wieder knapp werden könnten. Am vergangenen Wochenende hatten die Ordnungshüter die Zufahrt zum Parkplatz am Hexenritt wegen Überfüllung vorübergehend gesperrt.

Unabhängig von der Wetterlage böten zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen den Gästen im Harz während der Winterferien ein vielseitiges Angebot, sagte die HTV-Sprecherin.

Von RND/lni

31.01.2019
Niedersachsen Islampolitik in Niedersachsen - Neuer Moscheeverband wird begrüßt
28.01.2019