Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden In Kanal gestürzt: Mann stirbt beim Nachtangeln
Nachrichten Der Norden In Kanal gestürzt: Mann stirbt beim Nachtangeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 28.12.2018
Nach dem Tod des 58-Jährigen ermittelt nun die Polizei. Quelle: Archiv
Wedtlenstedt

Die genauen Umstände des Unglücks sind noch nicht bekannt. „Es ist auch noch nicht geklärt, ob der Mann ertrunken oder in dem eiskalten Wasser erfroren ist“, sagte die Peiner Polizeisprecherin Stephanie Schmidt auf PAZ-Anfrage. Die herbeigerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehr Vechelde-Wahle konnten den 58-Jährigen jedenfalls nur noch tot bergen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten sei der Mann mit einem Bekannten gegen 22 Uhr an dem Kanal in Wedtlenstedt zum Nachtangeln gewesen. Beim Aufbauen der Ausrüstung sei der 58-Jährige dann die Böschung hinab und in den Kanal gefallen.

Von Tobias Mull

Ob Drogenschmuggel, Diebstahl oder Unfälle – Pferde spielen in Niedersachsen nicht nur eine wichtige Rolle, sondern haben auch einen eigenen Jahresrückblick.

28.12.2018

Dieser Familienstreit ist eskaliert: In Celle-Vorwerk sind drei Menschen verletzt worden, zwei mussten nach der Auseinandersetzung ins Krankenhaus. Die Polizei deckte bei ihren Ermittlungen aber noch mehr auf.

28.12.2018

Die Einführung einer Moscheesteuer wird auch in Niedersachsen diskutiert. Allerdings ist sie nicht ohne weiteres möglich.

30.12.2018