Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Hannoversche Landeskirche gibt 25 Millionen für die Flüchtlingsarbeit
Nachrichten Der Norden

Kirchenparlament: Hannoversche Landeskriche gibt 25 Millionen Euro für die Flüchtlingsarbeit

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:17 27.11.2019
Wünscht sich mehr Rationalität in der Flüchtlingsdebatte: Landesbischof Ralf Meister. Quelle: Moritz Frankenberg
Anzeige
Hannover

Die hannoversche Landeskirche hat 25 Millionen Euro in den vergangenen Jahren ausgegeben, um Flüchtlinge auf vielfältige Art zu unterstützen. Das Geld sei nicht nur für Bildungs- und Sprachkurse ausgegeben worden, sondern auch für Projekte zur Fluchtursachenbekämpfung. Diese Zahl nannte Landesbischof Ralf Meister in seinem Bericht vor dem in Hannover versammelten Kirchenparlament, der Landessynode.

Ein Schiff soll retten

Meister nahm auch kurz zu der Initiative der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Stellung, die derzeit Spenden sammelt, um ein Schiff zu chartern, das Füchtlinge aus dem Mittelmeer retten soll. „Jedem ist einsichtig, dass dieses Schiff weder die Migrationsbewegungen aufhalten wird noch die fehlenden staatlichen Regelungen für eine europäische Einwanderungspolitik oder die Verbesserung der Lebenssituation der flüchtenden Menschen lösen wird“, sagte Meister. Der Bischof warb für eine rationalere Diskussion über diese Aktion, die auch in der Kirche zuweilen polarisiert. Man sollte in der Debatte vorsichtig sein mit pauschalen Behauptungen, warnte Meister. Auch Menschen, die die Aktion kritisierten, wollten keine Menschen im Mittelmeer ertrinken sehen.

Anzeige

Lesen Sie auch

Von Michael B. Berger

Um seine Spielschulden zu begleichen, bedient sich ein Schulleiter auch am Schulkonto. Erst nach mehreren Jahren fliegt er auf und landet vor Gericht. Ins Gefängnis muss er nicht, sein Beamtenstatus scheint aber futsch.

27.11.2019

Braunschweig und Emden erhalten jeweils ein Startup-Zentrum. Damit steigt die Zahl der geförderten Gründerzentren in Niedersachsen von acht auf zehn.

27.11.2019

Ein Toter und drei Verletzte – das ist die Bilanz eines Brand in einem Mehrfamilienhaus in Clausthal-Zellerfeld im Harz. Das Feuer war am frühen Mittwochmorgen ausgebrochen.

27.11.2019