Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Klimahaus Bremerhaven bildet Flüchtlinge zu Klimaschutz-Botschaftern aus
Nachrichten Der Norden

Klimahaus Bremerhaven bildet Flüchtlinge zu Klimaschutz-Botschaftern aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 05.02.2020
Das Klimahaus in Bremerhaven setzt beim Klimaschutz auf Flüchtlinge. Quelle: dpa
Bremerhaven

Im Bremerhavener Klimahaus können sich geflüchtete Menschen zu Klimaschutzbotschaftern ausbilden lassen. „Wir wollen dem Klimaschutz ein Gesicht geben“, sagte die Projektleiterin der Deutschen Klimastiftung, Annika Mannah, am Mittwoch dem Evangelischen Pressedienst (epd). Der Klimawandel sei oft der Grund für eine Flucht.

Lesen Sie auch: Erneut weniger Flüchtlinge in Niedersachsen registriert

Die künftigen Botschafter sollten nach ihrer Ausbildung in Bildungseinrichtungen eigenständige Seminare anbieten.

So soll die Ausbildung ablaufen

Geplant seien zwischen März und Juli insgesamt fünf kostenfreie Seminare, sagte Mannah. An vier Tagen sollten die Teilnehmenden so qualifiziert werden, dass sie andere Menschen über das Thema klimabedingte Migration informieren könnten. Dazu gehörten Hintergründe zum Klimawandel, konkrete Klimaschutzmaßnahmen und Tipps für eigene Workshops. Dafür stehe die große Kompetenz des Klimahauses zur Verfügung.

Gefördert und finanziert wird das Projekt vom Bundesumweltministerium im Rahmen der „Nationalen Klimaschutz Initiative“ und der Deutschen Klimastiftung. Interessierte ab 18 Jahren mit ausreichenden Deutschkenntnissen könnten sich ab sofort bewerben.

Lesen Sie auch:

Von RND/epd

Ab 2021 ist die Kastration von Ferkeln in Deutschland verboten. Die Landwirte suchen nach Alternativen. Auf einer Fachtagung in Cloppenburg werden Alternativen präsentiert und diskutiert. Schweinehalter „wollen am liebsten nicht mehr kastrieren.“

05.02.2020

Die CDU plant den Bau neuer Windräder in beschädigten Waldgebieten. „An uns wird die Energiewende nicht scheitern“, erklärte ein Fraktionssprecher den Vorschlag am Mittwoch in Hannover. Die Naturschutzorganisaiton BUND warnt davor, Natur- und Klimaschutz gegeneinander auszuspielen.

05.02.2020

Das Land Niedersachsen stellt in diesem Jahr 95,4 Millionen Euro für den Nahverkehr zur Verfügung. Das hat Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) am Mittwoch in Hannover mitgeteilt. Insgesamt 328 Projekte werden landesweit gefördert. Ein Schwerpunkt sind Elektrobusse, die nach und nach Dieselfahrzeuge ersetzen sollen.

05.02.2020