Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 80-Jährige in dichtem Nebel von Auto erfasst und tödlich verletzt
Nachrichten Der Norden

Kreis Diepholz: 80-Jährige in dichtem Nebel von Auto erfasst und tödlich verletzt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 01.01.2020
Dichter Nebel sorgte in der Silvesternacht in vielen Teilen Deutschlands für Unfälle. Quelle: Symbolbild/WetterOnline / Shutterstock/Wett
Rehden

Am frühen Neujahrsmorgen ist im Kreis Diepholz eine 80 Jahre alte Frau von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Das Unglück ereignete sich in Rehden, sagte ein Sprecher der Polizeileitstelle in Oldenburg am Mittwoch. Zum Unglückszeitpunkt habe starker Nebel geherrscht.

Zunächst war von einer Menschengruppe die Rede gewesen, in die das Auto gefahren sei. Die Polizei stellte am Mittwochmittag aber klar, dass die 80-Jährige die einzige Person auf der Straße gewesen sei. Die umstehenden Personen hätten sich nicht auf der Fahrbahn befunden. Ob die Frau auf der Straße gegangen war oder die Straße zu einem ungünstigen Zeitpunkt überqueren wollte, stand zunächst nicht fest, sagte der Sprecher.

Der Artikel wurde aktualisiert.

Lesen Sie auch

Viele Unfälle am Neujahrsmorgen in Niedersachsen – mehrere Tote und Verletzte

Unfall-Chaos im dichten Nebel: 18 Autos krachen ineinander, A3 gesperrt

Von RND/lni

In seiner Neujahrsansprache ruft Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) dazu auf, die demokratischen Grundwerte zu schützen und zu respektieren.

31.12.2019

Jeden Tag sieben Hektar: In Niedersachsen verschwindet immer mehr Ackerfläche zugunsten von Neubauten an den Ortsrändern – eine gefährliche Entwicklung, meint Niedersachsens Bauernverband.

31.12.2019

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat in den ersten elf Monaten des Jahres 2019 fünf Drohnen in der Nähe des Hannoveraner Flughafens registriert. Das sind vier mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, dies geht aus einer Auflistung hervor.

31.12.2019