Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann gibt aus Versehen 10.000 Euro in Apotheke ab
Nachrichten Der Norden

Kreis Hameln-Pyrmont: Mann gibt aus Versehen 10.000 Euro in Apotheke ab

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 25.03.2020
In der Tüte mit Altmedikamenten fanden die Mitarbeiter ein Bündel mit Bargeld. Quelle: dpa-Zentralbild/Symbolbild
Emmerthal

In einer Tüte mit Altmedikamenten haben Mitarbeiter einer Apotheke in Emmerthal im Kreis Hameln-Pyrmont 10.000 Euro Bargeld gefunden. Es handele sich um ein Bündel Banknoten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Tüte mit den abgelaufenen Arzneimitteln sei bereits am 5. März von einem unbekannten Mann in der Apotheke abgegeben worden.

Erst als die Mitarbeiter das Behältnis am Dienstag öffnete, seien sie auf das Geld gestoßen. Die Polizei geht bisher davon aus, dass die Banknoten unbeabsichtigt mit abgegeben wurden. Der unbekannte Mann habe vermutlich nicht geahnt, dass sie sich in der Tüte befanden. Die Beamten suchen jetzt nach dem Eigentümer des Geldes.

Von RND/lni

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Stadt Osnabrück ist vom Gericht zu fast vier Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte 60.000 Euro aus der städtischen Kasse gestohlen.

25.03.2020

Schmerzhaftes Ende für einen Metalldieb in Osnabrück: Ein Polizeihund spürte den 50-Jährigen auf und verhinderte, dass dieser weiter fliehen konnte. Der Mann erlitt mehrere Bissverletzungen.

25.03.2020

Das niedersächsische Parlament hat in der Corona-Krise am Mittwoch ein 4,4 Milliarden schweres Hilfspaket beschlossen – unter denkwürdigen Umständen. Die Abgeordneten mussten Abstand voneinander halten, das Rednerpult wurde immer wieder desinfiziert.

25.03.2020