Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Regionalbahntickets sollen günstiger werden
Nachrichten Der Norden

Nach Mehrwertsteuersenkung: Regionalbahntickets sollen günstiger werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 05.02.2020
Auch Tickets für Regionalbahnen in Niedersachsen sollen nach der Mehrwertsteuersenkung günstiger werden – es dauert allerdings noch. Quelle: David Hutzler/dpa
Hannover

Nach dem Steuerrabatt für Fernfahrkarten sollen in Niedersachsen demnächst auch Regionalbahntickets über längere Distanzen billiger werden. Die Senkung der Mehrwertsteuer für Zugfahrten ab 50 Kilometern von 19 auf 7 Prozent soll im landesweit gültigen Niedersachsentarif für Preissenkungen und Verbesserungen im Angebot genutzt werden, sagte ein Sprecher des Tarifverbunds in Hannover der Deutschen Presse-Agentur. Damit sollten neuen Kunden für den Nahverkehr gewonnen und der Klimaschutz unterstützt werden. Wann und wie genau die Steuersenkung sich in günstigeren Tickets niederschlägt, stehe wegen nötiger aufwendiger Berechnungen noch nicht fest.

Umstellung der Fahrkartenautomaten dauert sechs Monate

Im öffentlichen Nahverkehr bis 50 Kilometer Entfernung galt bereits der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent. Für regionale Bahnfahrten über 50 Kilometer Entfernung kalkulierten die regionalen Bahnunternehmen mit Mischsteuersätzen, die sie jeweils individuell mit den Steuerbehörden vereinbarten. Wenn nun bestimmte Tickets preiswerter werden sollen, muss zunächst kalkuliert werden, wie sich das auf die Aufteilung der landesweiten Einnahmen auf die verschiedenen Bahnen auswirkt.

Wie der Sprecher des Niedersachsentarifs sagte, brauche es auch mit Blick auf die Umstellung der Fahrkartenautomaten mindestens sechs Monate, bis Preissenkungen umgesetzt werden könnten. Das Einführen zusätzlicher neuer Angebot dürfte voraussichtlich noch etwas länger dauern.

Lesen Sie auch

Das bedeutet das Klimapaket für Bahnfahrer

Von RND/lni

Der Vorstoß der CDU, Windräder im Wald zu bauen, könnte den Streit um die Abstandsregelung befrieden, meint Marco Seng. Die Probleme der Branche sind damit noch nicht gelöst.

04.02.2020

Bis zu zehn Prozent der niedersächsischen Waldfläche soll für den Bau von Windkraftanlagen zur Verfügung stehen – das hat der CDU-Fraktionsvorstand beschlossen. Auch die SPD zeigt sich offen für den Kurswechsel. Strittig bleibt aber, wie groß der Abstand zu Wohnhäusern sein soll.

04.02.2020

Auf der Autobahn 1 im Kreis Verden musste eine Polizei-Kolonne nach einem Unfall plötzlich ausweichen. Der letzte Einsatzwagen mit sechs Polizisten prallte aber in das Heck eines Sattelschleppers. Mehrere Beamte wurden verletzt.

04.02.2020