Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Neue Regeln in Niedersachsen: Ab morgen soll im Fall vieler Neuinfektionen eine Sperrstunde gelten
Nachrichten Der Norden

Neue Corona-Regeln in Niedersachsen: Sperrstunde droht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 22.10.2020
Die Pflicht soll ausgeweitet werden: Masken sind ein wesentlicher Baustein der Pandemiebekämpfung. Quelle: imago images/Michael Weber
Anzeige
Hannover

Niedersachsen verschärft angesichts der steigenden Zahl der Corona-Fälle seine Vorschriften. So soll zum Beispiel eine verbindliche Sperrstunde für die Gastronomie gelten – wenn es mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gibt.

Lesen Sie auch: Region Hannover: So hoch ist der kritische Corona-Wert in Ihrer Gemeinde

Anzeige

Wie Regierungssprecherin Anke Pörksen am Donnerstagmittag sagte, soll die neue Verordnung noch am heutigen Nachmittag vorgestellt werden und morgen in Kraft treten. Die Vorschriften orientieren sich im Wesentlichen an den Bund-Länder-Beschlüssen der vergangenen Woche. Folgende Punkte, die ab einer Inzidenz von 50 gelten, hat die Sprecherin dabei hervorgehoben:

  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird ausgeweitet
  • Verbindliche Einführung der Sperrstunde um 23 Uhr für Gastronomiebetriebe einschließlich eines generellen Ausgabeverbotes von Alkohol
Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

  • Einführung von Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum auf maximal zehn Personen
  • Begrenzung der Zahl der Teilnehmer bei öffentlichen Veranstaltungen auf 100 Personen. Ausnahmen bedürfen eines mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzepts.

Lesen Sie auch

Von HAZ