Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden ADAC erwartet am langen Wochenende viele Staus
Nachrichten Der Norden

Niedersachsen: ADAC erwartet am langen Wochenende viele Staus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 28.10.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Hannover

Autofahrer sollten sich am langen Wochenende um den Reformationstag auf Staus auf den Hauptreiserouten Richtung Norden einrichten. Zwar ist der Freitag in Niedersachsen und Bremen nicht schulfrei. „Viele, die keine schulpflichtigen Kinder haben, werden aber fahren, und deshalb wird es auch voller auf den Straßen werden“, sagte eine ADAC-Sprecherin in Hannover am Montag.

Vor allem auf der A7 wird es eng

Probleme dürfte es vor allem auf der Autobahn 7 von Hannover in Richtung Hamburg geben - dort sei auf jeden Fall mit Staus und Behinderungen zu rechen. Viel Verkehr und Staus erwartet der ADAC auch auf der Autobahn 1 in den Großräumen Hamburg und Osnabrück.

Am Mittwochnachmittag dürfte sich die Hinreisewelle mit dem Berufspendlerverkehr mischen. Für den Sonntag rechnen die Experten ab dem Nachmittag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staus an den Baustellen. Der ADAC rät, sich nicht allein auf das Navi zu verlassen, sondern schon vorab nach einer günstigen Route zu suchen.

Von RND/lni

Wohnen, wo andere Urlaub machen: Das ist gar nicht so einfach auf den ostfriesischen Inseln. Wohnraum ist teuer und knapp, denn neue Baugebiete sind im Nationalpark nicht vorgesehen. Andere Lösungen sind gefragt.

28.10.2019

In Osnabrück ist ein 13-Jähriger bei einer illegalen Fahrstunde mit einem Auto einen Abhang hinuntergefahren und gegen eine Betonwand geprallt. Er und die drei weiteren Insassen des Autos wurden dabei schwer verletzt.

28.10.2019

Die vergangenen Tage war es noch richtig angenehm warm – doch das ändert sich in dieser Woche. Es wird zwar sonnig, aber nachts gehen die Temperaturen bis auf den Gefrierpunkt herunter.

28.10.2019