Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Handbremse nicht angezogen – Neuwagen landet im Hafenbecken
Nachrichten Der Norden

Norddeich: Handbremse nicht angezogen – Neuwagen landet im Hafenbecken

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:53 26.01.2020
Mithilfe eines Kranes zog die Feuerwehr Norden den Kleinwagen aus dem Hafenbecken. Quelle: Freiwillige Feuerwehr Norden/dpa
Anzeige
Norden

Ein Auto ist in Norden im Landkreis Aurich in das Hafenbecken des Norddeicher Osthafens gerollt und versunken. Eine Frau hatte den Wagen am Ufer abgestellt, aber offenbar die Handbremse nicht angezogen, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Als sie spazieren ging, sahen Zeugen von einer Fähre aus, wie das Auto wegrollte, und alarmierten die Feuerwehr. Mit einem Kran bargen Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft den Wagen. Das Auto ist jedoch nicht mehr fahrtauglich. Die Besitzerin stand unter Schock: Sie hatte das Auto erst vor einer Woche als Neuwagen gekauft.

Von RND/lni

„Wir brauchen dringend europäische Lösungen“: Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius fordert energische Bemühungen in Europa für ein einheitliches Asylsystem – und gibt trotz mehrerer Absagen den Plan nicht auf, Lagerkinder aus Lesbos nach Niedersachsen zu holen.

26.01.2020

Sollten Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, kostenlose Tickets für den Nahverkehr bekommen? Die Sozialdemokraten wollen Freiwilligenarbeit attraktiver machen und dafür die Rabatte der Ehrenamtskarte ausbauen.

26.01.2020

In einem Hinterhof fallen in der Dunkelheit plötzlich Schüsse. Das Opfer hat keine Chance und stirbt noch am Abend im Krankenhaus. Nun steht ein 33-Jähriger vor Gericht, der offenbar mit der Beziehung seiner Schwester zu einem Christen nicht einverstanden war.

26.01.2020