Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 33-jähriger Radfahrer stirbt bei Verkehrsunfall bei Lüchow
Nachrichten Der Norden

Ohne Licht unterwegs: 33-jähriger Radfahrer stirbt bei Verkehrsunfall bei Lüchow 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 11.10.2019
Ein Rettungswagen mit der Aufschrift 112 fährt mit Blaulicht durch die Stadt (Symbolbild). Quelle: picture alliance/dpa
Lüchow

Ein 33 Jahre alter Radfahrer ist bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 493 bei Lüchow ums Leben gekommen. Der Mann war am Donnerstag in den Abendstunden zwischen Lüchow und Lübeln (Kreis Lüchow-Dannenberg) ohne Licht am Rad unterwegs, als er vom Auto einer 42-Jährigen erfasst wurde, wie die Polizei mitteilte. Der Radfahrer starb noch an der Unfallstelle.

Von RND/dpa

Ein Ausnahmepolitiker tritt ab: Tjark Bartels, Landrat von Hameln-Pyrmont hat seinen Rücktritt angekündigt. Er habe einen schweren Burn-Out erlitten. Das teilte er in einer Videobotschaft mit. Der 50-Jährige bezog sich dabei auch ausdrücklich auf den Missbrauchsfall von Lügde.

12.10.2019
Wechsel im Wissenschaftsministerium - Braucht die Landesregierung eine Expertin für Schlösser?

Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) sorgt im eigenen Haus für Wirbel. Die bisherige Kultur-Chefin Annette Schwandner wechselt auf einen extra geschaffenen Posten. Dort soll sie unter anderem für Schlösser zuständig sein.

10.10.2019

Auch in Niedersachsen sind Juden Anfeindungen und Bedrohungen ausgesetzt, sagt Katarina Seidler, die Vorsitzende der Liberalen Jüdischen Gemeinden. Nach dem antisemitischen Anschlag von Halle fordert sie mehr Sicherheit für Juden in Niedersachsen. Im HAZ-Interview sagt sie: „Es gibt eine Menge Anfeindungen, denen wir ausgesetzt sind.“

10.10.2019