Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Ehepaar stiftet 150 Beuys-Werke an Museum in Münster
Nachrichten Der Norden Ehepaar stiftet 150 Beuys-Werke an Museum in Münster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 16.08.2018
Der deutsche Künstler und Kunstprofessor Joseph Beuys, auf diesem Bild im November 1979. Quelle: dpa
Osnabrück/Münster

Ein Osnabrücker Ehepaar stiftet eine Sammlung von 150 Kunstwerken von Joseph Beuys einem Museum in Münster. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet, geht die Sammlung des Ehepaars Manfred und Ingrid Rotert an das LWL-Museum für Kunst- und Kultur. Bei der Sammlung handelt es sich um sogenannte Multiples, also Objekte, die Beuys (1921 - 1986) in Auflagen von wenigen bis zu mehreren tausend Exemplaren herstellte.

Wichtig für das LWL-Museum

Darunter befinden sich bekannte Werke wie der Filzanzug, die Capri-Batterie von 1985 und das aus fünf Filmspulen zusammengefügte Objekt „Das Schweigen“ von 1973. Die Sammlung ist vom 29. November 2018 bis zum 29. September 2019 in Münster zu sehen. Für das LWL-Museum sei das Konvolut enorm wichtig, sagte Kuratorin Marianne Wagner. „Die Sammlung kommt aus einer Hand und ist noch nie öffentlich gezeigt worden.“

Das Sammler-Ehepaar Rotert erwarb ihre ersten Beuys-Objekte ab 1971. Dem Künstler selbst sind sie niemals persönlich begegnet. „Wir hatten nie den Ehrgeiz, alles von Beuys zu besitzen, wussten aber bei unserem ersten Kauf: Das ist es“, sagte Manfred RotertNeue Osnabrücker Zeitung“.

Von dpa/Elmar Stephan/RND

Ein 14-Jähriger hat in Bremen einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. Er hantierte mit einer Waffe in einem Schulgebäude, die Polizei sperrte das Gelände ab und stellte den Schüler, der lediglich ein Plastikgewehr bei sich trug.

16.08.2018

In Lüneburg ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Am Donnerstagnachmittag wurde sie entschärft. Anwohner mussten evakuriert werden.

16.08.2018

Weil ihm sein neuer Haarschnitt nicht gefiel, hat ein 34-jähriger Mann in einem Bremer Friseursalon Pfefferspray eingesetzt und dabei zwei Personen verletzt.

16.08.2018