Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Rastede: E-Bike-Fahrer nach Unfall mit Zug schwer verletzt
Nachrichten Der Norden

Rastede: E-Bike-Fahrer nach Unfall mit Zug schwer verletzt  

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 09.01.2020
Feuerwehrleute tragen ein auseinander gerissenes Pedelec über einen Bahnübergang. Ein Mann war mit seinem Rad mit einem durchfahrenden Zug kollidiert und dabei schwer verletzt worden. Quelle: --/NWM-TV/dpa
Rastede

Ein 24-jähriger E-Bike-Fahrer ist trotz geschlossener Halbschranken in Rastede-Bekhausen (Kreis Ammerland) über einen Bahnübergang gefahren und dabei seitlich mit einem Regionalzug kollidiert. Er wurde schwer verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Es wird vermutet, dass er durch die Nutzung eines „technischen Gerätes“ abgelenkt wurde. Ob dies ein Mobiltelefon war, konnte die Polizei nicht sagen.

Die Nordwestbahn war von Oldenburg nach Wilhelmshaven unterwegs. Nach der Bremsung habe der Zugbegleiter Erste Hilfe geleistet. Passagiere kamen bei der Bremsung nicht zu Schaden. Das Fahrrad brach durch die Wucht des Zusammenstoßes in der Mitte durch.

Von RND/dpa

Niedersachsen braucht dringend mehr Wohnungen – die Bauwirtschaft kommt kaum hinterher. Der Verband der Wohnungswirtschaft macht dafür unter anderem Proteste von Bürgern gegen Neubauten verantwortlich.

09.01.2020

Ein Ehepaar aus Gifhorn hat jahrelang hilfebedürftige Kinder betreut. In der Wohngruppe soll der Mann Mädchen sexuell missbraucht und gequält, die Frau soll weggeschaut haben. Jetzt stehen beide vor Gericht. Nicht zum ersten Mal.

09.01.2020

Die Opposition und der Steuerzahlerbund fürchten höhere Kosten durch die geplante Clearingstelle. Die Unternehmerverbände sehen die Einrichtung dagegen positiv und fordern, die Bürokratie um 30 Prozent zu reduzieren.

09.01.2020