Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Schäden nach Sturm „Sabine“: A7 bei Northeim über Nacht gesperrt
Nachrichten Der Norden

Schäden nach Sturm „Sabine“: A7 muss über Nacht gesperrt werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 11.02.2020
Sturmschäden auf der A7: Nach einer Sperrung im Kreis Hildesheim muss die Autobahn jetzt auch über Nacht zwischen Echte und Seesen dicht gemacht werden. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Echte

Wegen eines Böschungsrutsches durch das Sturmtief „Sabine“ wird ein Abschnitt der Autobahn 7 in Südniedersachsen in der Nacht zum Mittwoch (12. Februar) gesperrt. Zwischen Echte (Kreis Northeim) und Seesen (Kreis Goslar) werde die Fahrbahn in Richtung Hannover ab Dienstagabend um 20 Uhr gesperrt, teilte die private Autobahngesellschaft „Via Niedersachsen“ mit. Die Sperrung wird voraussichtlich bis 6 Uhr am Mittwochmorgen andauern. Eine Umleitung sei ausgeschildert.

Der Böschungsrutsch sei durch Regenfälle und den Sturm verursacht worden, sagte ein Sprecher der Autobahngesellschaft. Bereits am Dienstagmittag sei die rechte Spur ungefähr auf Höhe des Rastplatzes Wetterschacht für den Verkehr gesperrt worden. Wie groß der Schaden ist, war zunächst unklar.

Lesen Sie auch:

Von RND/lni

Sturmtief „Sabine“ hat an der Nordseeküste tiefe Spuren hinterlassen. Besonders hart traf es Wangerooge –wieder einmal. Dort bangt der Bürgermeister um seinen Strand.

11.02.2020

Seit dem Auftauchen des Computertrojaners Emotet machen Cyberangriffe Behörden und Unternehmen in Niedersachsen zu schaffen. Betroffen ist unter anderem die Finanzverwaltung des Landes. Sie hat ihre Sicherheitsvorkehrungen massiv verschärft – das aber schafft neue Probleme.

11.02.2020

Im Snow Dome in Bispingen soll im April die, laut Machern, größte Modelleisenbahn der Welt eröffnen. Geplant sind 500 Züge, die auf 20 Kilometern Gleisstrecke fahren. Damit würde die Anlage das Miniatur Wunderland in Hamburg vom Weltrekords-Thron stoßen.

11.02.2020