Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Schwerer Unfall nach Alkoholfahrt: Gericht verurteilt Raser zu Haftstrafe
Nachrichten Der Norden

Schwerer Unfall nach Alkoholfahrt: Gericht verurteilt Raser aus Wolfsburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 06.05.2020
Bei dem Unfall auf der B188 wurden der Touran-Fahrer und seine Beifahrerin lebensgefährlich verletzt. Quelle: Polizei Wolfsburg
Anzeige
Wolfsburg

Im Dezember 2019 war der 26-Jährige aus Wolfsburg mit seiner Freundin (23) auf der B 188 bei Kästorf im Landkreis Gifhorn unterwegs. Zuvor waren die beiden in einer Bar – und stark alkoholisiert. Auf der Landstraße verlor der Fahrer dann bei Tempo 160 die Kontrolle über den Wagen, der VW Touran überschlug sich mehrfach.

Nur knapp überlebten beide, der Angeklagte trug schwerste Verletzungen davon, seine Lebensgefährtin erlitt eine Querschnittslähmung und muss seitdem im Rollstuhl sitzen, wie die Wolfsburger Allgemeine Zeitung berichtet. Zwar konnte der Fahrer sich aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen nicht mehr an den Unfall erinnern, bekannte sich jedoch schuldig und wurde deshalb nun zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten ohne Bewährung verurteilt.

Anzeige

Dabei hielten ihm die Richter seine eigenen schweren Verletzungen zugute und die Tatsache, dass beide Unfallopfer heute noch ein Paar sind und der Angeklagte seine Freundin pflegt.

Von RND/mrx

Anzeige