Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann soll Frau wegen Affäre mit Chef getötet haben
Nachrichten Der Norden Mann soll Frau wegen Affäre mit Chef getötet haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:22 09.12.2018
An einem Feldweg nahe der B65 in Sehnde-Höver war die Tote entdeckt worden. Nun beginnt der Prozess gegen ihren Mann. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Hildesheim/Sehnde

Sieben Monate nach dem Gewalttod einer zweifachen Mutter aus Bockenem muss sich der Ehemann von Dienstag an wegen Totschlags vor dem Landgericht in Hildesheim verantworten. Der 32-Jährige soll seine gleichaltrige Frau nach einem Streit am 17. Mai getötet haben. Kurz zuvor soll er von einem Verhältnis zwischen ihr und ihrem Chef erfahren haben. Nach dem Tod der Frau soll er über ihr Facebook-Konto noch Nachrichten verschickt haben, um ihren Tod zu verschleiern.

 

Anzeige
Ein Radfahrer hat in einem Gebüsch in Sehnde-Höver einen Leichnam entdeckt.

Der Angeklagte verstrickte sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft bei Vernehmungen immer wieder in Widersprüche. Nachdem er die Leiche erst in der eigenen Wohnung versteckt hatte, brachte er sie am nächsten Tag nach den Ermittlungen in ein Gebüsch an einem Wirtschaftsweg in der Nähe von Höver bei Hannover, 45 Kilometer von seinem Wohnort entfernt. Erst zehn Tage später entdeckte ein 80-jähriger Fahrradfahrer die Tote. Das Opfer und der Angeklagte stammen aus Bulgarien.

Verdächtiger sitzt seit Juni in Untersuchungshaft

Überwachungsvideos und die Auswertung von GPS-Daten zeigten, dass sich der Angeklagte in der Nähe des Leichenfundorts aufgehalten hatte. Er wurde am 22. Juni dem Haftrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Von RND/lni

Anzeige