Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden In Kunststofffass versteckt: Stieftochter findet Leiche im Keller
Nachrichten Der Norden

Stieftochter findet Leiche im Keller im Kreis Goslar

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 30.12.2019
In einem Keller im Kreis Goslar wurde eine Leiche gefunden (Symbolbild). Quelle: Patrick Seeger/dpa
Langelsheim

Im Keller eines Hauses im Kreis Goslar ist einem Medienbericht zufolge eine Leiche entdeckt worden, die dort bereits mehrere Jahre gelegen haben soll. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig nahm die Ermittlungen auf, wie die „Goslarsche Zeitung“ berichtete.

Demnach handelt es sich bei dem Toten um einen älteren Mann, der in dem Haus in Langelsheim gemeinsam mit einem Bekannten gewohnt habe. Gefunden wurde die Leiche offenbar bereits am 9. Dezember von der Stieftochter des Bekannten, der im März im Alter von 61 Jahren gestorben war. Die Frau fand den Toten beim Entrümpeln des Kellers in einem offenen Fass aus Kunststoff. Die Staatsanwaltschaft war am Montag zunächst nicht zu erreichen.

DNA-Test räumt Zweifel aus

„Die Ermittlungen sollen nun ergeben, ob der Mann eines natürlichen oder unnatürlichen Todes gestorben ist“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Auch der genaue Todeszeitpunkt und die Todesursache waren demnach zunächst unklar.

Kurz vor Weihnachten sei die Identifizierung aufgrund eines DNA-Abgleichs gelungen. Dazu hatten die Ermittler dem Bericht zufolge Kontakt mit den Kindern des Verstorbenen aufgenommen, die nicht mehr in der Region leben und auch keinen Kontakt mehr zu ihm hatten. Eine Vermisstenanzeige lag der Polizei laut Bericht nicht vor.

Von RND/dpa

Drei entlaufene Hunde haben an der Nordseeküste für ein Verkehrschaos gesorgt. Die Tiere öffneten offenbar die Tür ihres Zuhauses und liefen über mehrere Straßen. Dass die Vierbeiner unverletzt blieben, ist enormes Glück.

30.12.2019

Ein 30-Jähriger ist in Braunschweig von einem illegalen Silvesterböller am Auge verletzt worden. Ein 15-Jähriger hatte diesen gezündet. Bei dem Teenager fand die Polizei mehr als 100 dieser nicht zugelassenen Feuerwerkskörper.

30.12.2019

Die „Weihnachtstrucker“ sind am Ziel: Ehrenamtliche der Johanniter-Unfall-Hilfe sind mit rund 1400 Pakten aus Hannover in der Ukraine angekommen. Die mitgebrachten Güter verteilen sie an hilfsbedürftige Menschen in verschiedenen Einrichtungen.

30.12.2019