Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Studium und Meister-Ausbildung in Niedersachsen vergleichsweise unattraktiv
Nachrichten Der Norden

Studium und Meister-Ausbildung in Niedersachsen vergleichsweise unattraktiv

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 11.09.2019
In Niedersachsen schlagen vergleichsweise wenig junge Menschen einen hochqualifizierten Bildungsweg ein. Quelle: dpa
Hannover

In Niedersachsen beginnen deutlich weniger Menschen hochqualifizierende Bildungsgänge als im nationalen und internationalen Durchschnitt. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Deutschlandweit ist die Anfängerquote demnach nur in Schleswig-Holstein noch niedriger als zwischen Harz und Nordsee.

Die Statistikämter erklärten dies damit, dass viele junge Menschen für ein Studium in die Stadtstaaten Hamburg und Bremen gingen. Bremen hat national nach Berlin die zweithöchste Anfängerquote in hochqualifizierenden Bildungsgängen. Dazu zählt ein Studium, aber auch die Meister-, Techniker- oder Erzieherausbildung gehören dazu.

Unterschied zwischen Niedersachsen und Bremen enorm

In Niedersachsen strebte 2017 nicht einmal jeder Zweite des sogenannten Bevölkerungsjahrgangs einen hohen Abschluss an (43,9 Prozent). In Bremen lag der Anteil bei 82,3 Prozent. Der Bundesschnitt lag bei 60 Prozent, der Schnitt in den Staaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bei 65 Prozent. Auffällig: In allen Bundesländern nahmen mehr Menschen einen hohen Bildungsgang auf als noch im Jahr 2006.

Einen hohen Bildungsstand bereits erreicht hatte 2018 unter den 25- bis 64-Jährigen in Niedersachsen etwa jeder Vierte (24,9 Prozent). Das bedeutet im bundesweiten Vergleich den viertletzten Platz. Bremen schnitt etwas besser ab: Dort waren 28,4 Prozent der Altersgruppe hochqualifiziert.

Lesen Sie mehr

Mangelnde Nachfrage: Diese Studiengänge werden in Niedersachsen eingestellt

Bildungsmonitor: Niedersachsen schwächelt

OECD mit gemischtem Urteil über Deutschlands Bildungssystem

Von RND/lni

Die Landesregierung bekomme den Unterrichtsausfall in Niedersachsen nicht in den Griff, kritisiert die Opposition im Landtag. Sie sieht in Kultusminister Tonne einen Ankündigungsminister. Neue Programme wie etwa die Dorflehrerprämie seien unausgegoren.

11.09.2019

Tödlicher Zugunfall bei Vechta: Eine Nordwestbahn ist dort am Mittwochmorgen mit einem Auto kollidiert. Das Fahrzeug ging in Flammen auf, der Autofahrer kam ums Leben. Die Bahnstrecke zwischen Lohne und Delmenhorst ist gesperrt.

11.09.2019

Großeinsatz für die Feuerwehr in Delmenhorst: In einem Mehrfamilienhaus bricht ein Feuer aus. Ein achtjähriges Kind und zwei Jugendliche erleiden eine Rauchgasvergiftung.

11.09.2019