Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Tödlicher Unfall: Windböe zieht 82-Jährige mit Einkaufstrolley auf Straße
Nachrichten Der Norden

Tödlicher Unfall in Nienburg: Windböe zieht 82-Jährige mit Einkaufstrolley auf Straße

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 11.02.2020
Symbolbild
Nienburg

Eine 82 Jahre alte Frau ist durch eine Windböe mit ihrem Einkaufstrolley auf eine Straße gezogen und dort von einem Auto tödlich verletzt worden. Die 77-jährige Autofahrerin habe der Frau am Dienstag in Nienburg nicht mehr ausweichen können, teilte die Polizei mit. Es sei zu einem Frontalzusammenstoß gekommen. Die 82-Jährige sei mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, wo sie wenig später gestorben sei. Nach Angaben der Polizei war die Frau zu Fuß auf dem Bürgersteig unterwegs, als die Windböe den Trolley erfasste, der die Frau dann auf die Straße zog.

Lesen Sie auch

Von RND/lni

Das wird teuer: Auf der B1 bei Aerzen (Landkreis Hameln-Pyrmont) ist ein Raser mit 225 Stundenkilometern geblitzt worden – erlaubt ist dort nicht einmal die Hälfte. Der Autofahrer ging der Polizei bei einer Routinekontrolle ins Netz.

11.02.2020

Das Sturmtief „Sabine“ hat auch an der A7 schwere Schäden angerichtet. Weil zwischen Echte (Northeim) und Seesen (Goslar) ein Teil der Böschung infolge des Unwetters abgerutscht ist, muss die Autobahn jetzt über Nacht gesperrt werden. Erst am Mittwoch um 6 kann der Verkehr auf der A7 wieder fließen.

11.02.2020

Sturmtief „Sabine“ hat an der Nordseeküste tiefe Spuren hinterlassen. Besonders hart traf es Wangerooge –wieder einmal. Dort bangt der Bürgermeister um seinen Strand.

11.02.2020