Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Sumte bekommt 750 Flüchtlinge
Nachrichten Der Norden Sumte bekommt 750 Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 28.10.2015
Von Heiko Randermann
In ehemalige Bürogebäude im 100-Einwohner-Dorf Sumte ziehen insgesamt 750 Flüchtlinge ein. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Sumte

Der Arbeiter-Samariter-Bund, der die Einrichtung betreut, hat sich auf diese Zahlen festgelegt.

Vor zwei Wochen hatte das Ministerium noch von bis zu 1000 Flüchtlingen gesprochen, die in einem leer stehenden Bürogebäude untergebracht werden sollten - diese Nachricht hatte für große Aufregung gesorgt. Anwohner fragten sich, wie die vielen Menschen in dem Ort ohne Einkaufsladen, Bäcker und mit nur wöchentlicher Busverbindung versorgt werden sollten. Auch Sicherheitsfragen standen bei der Bürgersprechstunde im Vordergrund. „1000 Leute sind zu viel für Sumte“, 300 oder 400 Flüchtlinge seien besser zu verkraften, hatte Ortsvorsteher Christian Schreiber gesagt. Der Fall hatte bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt.

Anzeige

Mittlerweile ist das ehemalige Bürogebäude für die Flüchtlinge ausgebaut worden. Das Abwassersystem wurde erweitert, Duschcontainer stehen zwischen den Gebäuden des Bürodorfs. Telefon und Internet werden installiert. Eine ständige Polizeipräsenz soll es auf dem Gelände nicht geben, stattdessen soll ein Sicherheitsdienst für Ordnung sorgen. Für die Flüchtlinge soll außerdem ein Shuttle-Service ins sechs Kilometer entfernte Amt Neuhaus eingerichtet werden, wo es den nächsten Supermarkt gibt. Die ersten Bewohner der Einrichtung sollen am Montag in die Unterkunft einziehen.

28.10.2015
Heiko Randermann 28.10.2015