Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 1000 Jahre alte Fundamente am Hildesheimer Dom entdeckt
Nachrichten Der Norden 1000 Jahre alte Fundamente am Hildesheimer Dom entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 05.12.2012
Diözesankonservator Karl Bernhard Kruse und Grabungsleiter Brandorff sind in den vergangenen Monaten auf die Fundamente einer rund 1000 Jahre alten Kathedrale gestoßen. Quelle: dpa
Anzeige
Hildesheim

Bischof Azelin habe um 1046 einen gewaltigen Neubau geplant, nachdem große Teile des Doms durch ein Feuer zerstört worden waren. Wegen massiver Baumängel sei der Bau der Kathedrale jedoch von Bischof Hezilo, dem Nachfolger Azelins, aufgegeben worden. Er habe den Dom an alter Stelle wieder errichten lassen.

„Die erstaunliche Fundamentbreite und die Gründung auf dem gewachsenen betonharten Geschiebelehm lässt auf einen erfahrenen Baumeister in der Mitte des 11. Jahrhunderts schließen“, sagte Diözesankonservator Karl Bernhard Kruse am Mittwoch den Angaben zufolge. Er vermutet, dass die Kirche im Jahre 1054, als Bischof Azelin plötzlich starb, schon bis zur Höhe des Fußbodens des zweiten Obergeschosses des Bischöflichen Generalvikariats fertig war und die Seitenschiffe ebenfalls bis zur Traufe aufrecht gestanden haben.

Anzeige

Das Grabungsteam hat zudem Fundamente für die breite Westvorhalle des Doms entdeckt, die Bischof Bernward um 1015 für die Türflügel errichten ließ. Die Funde von Bernwards Domfußboden aus der Zeit kurz vor dem Jahr 1000 sind im Eingangsbereich des Bischöflichen Generalvikariats zu sehen. Sie stammen von der Nordseite des Dommittelschiffs.

Das Bistum Hildesheim wurde 815 von Ludwig dem Frommen gegründet, einem Sohn Karls des Großen. Der Hildesheimer Dom wird bis zum Jahr 2014 für rund 30 Millionen Euro saniert.

dpa

Der Norden Denkmalschutz bereitet Probleme - Landeskirche will CO2-Emissionen senken
05.12.2012
05.12.2012
05.12.2012