Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Bewährungsstrafe für inszenierte Entführung
Nachrichten Der Norden Bewährungsstrafe für inszenierte Entführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 02.05.2017
Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Hannover

Das Amtsgericht Celle hat eine 18-Jährige zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, die ihre eigene Entführung vorgetäuscht hatte. Die junge Frau aus Hambühren war Ende November gefesselt im Celler Ortsteil Boye entdeckt worden. Später räumte sie ein, die Geschichte selbst inszeniert zu haben.

Eine an den Händen gefesselte junge Frau ist im Celler Ortsteil Boye entdeckt worden.  

Der Frau wurde wegen Vortäuschung einer Straftat, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie einer Sachbeschädigung verurteilt, teilte ein Gerichtssprecher am Dienstag mit. Die Bewährungszeit dauert zwei Jahre. Ein Strafe wurde nicht festgelegt.

Anzeige

Die Junge Frau war bereits polizeibekannt. Vielen Menschen in Hambühren ist ihr Verhalten bereits seit geraumer Zeit ein Ärgernis. Im Dezember hatte das Amtsgericht Celle die junge Frau bereits wegen Sachbeschädigung, Diebstahls von Autokennzeichen und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte zu einem Wochenende Freizeitarrest und 40 Arbeitsstunden verurteilt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in mehr als 100 weiteren Fällen gegen die 18-Jährige.

dpa