Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 300.000 Euro Schaden bei Unfall auf A2
Nachrichten Der Norden 300.000 Euro Schaden bei Unfall auf A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 07.08.2014
Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Wendeburg

Erneut hat es auf der A2 einen schweren Unfall mit mehreren Lastwagen gegeben. Nach Informationen der Polizei waren in der Nacht zu Donnerstag vier Sattelzüge bei Wendeburg im Landkreis Peine aufeinander gefahren. Ein 52-Jähriger hatte gegen 0.38 Uhr an einer Baustelle das Ende eines Staus übersehen und war auf einen anderen Lastwagen aufgefahren. Dabei schob er diesen auf zwei weitere Sattelzüge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 52-Jährige im Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Polizei bezifferte den Schaden auf 300.000 Euro. Die A2 war am Morgen in Richtung Hannover für mehrere Stunden gesperrt. Erst am Vormittag war die Unfallstelle wieder geräumt.

dpa/frs

Mehr zum Thema
Nachrichten Autobahn bei Wunstorf gesperrt - Geisterfahrer stirbt bei Unfall auf der A2

Auf der Autobahn 2 ist es am Donnerstagnachmittag zu einem schweren Unfall mit einem Geisterfahrer gekommen. Dieser kam dabei ums Leben, drei weitere Autofahrer wurden teils schwer verletzt. Die A2 war in Richtung Berlin bis in die Nacht gesperrt.

Jörn Kießler 01.08.2014

Die Unfallserie auf der Autobahn 2 findet kein Ende. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies appelliert an Spediteure, beim Kauf von Lkw Fahrassistenzsysteme wie Abstandsradar und Notbremssysteme zu bestellen.

01.08.2014

Die Unfallserie auf der Autobahn 2 zwischen Hämelerwald und Lehrte will nicht enden. Am Donnerstag wurden erneut zwei Personen schwer verletzt, als ein Lastwagen nahezu ungebremst in ein Stauende raste.

Jörn Kießler 31.07.2014
Der Norden Haftbefehl wegen schwerer Bestechlichkeit - Richter drohen zehn Jahre Haft
Karl Doeleke 07.08.2014