Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Anklage nach lebensgefährlicher Messerattacke
Nachrichten Der Norden Anklage nach lebensgefährlicher Messerattacke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 30.09.2016
Zwei junge Männer müssen sich wegen versuchtem Totschlag vor Gericht verantworten. Quelle: Archiv/Symbolfoto
Anzeige
Hildesheim

Weil sie einen Mann mit Messerstichen, Schlägen und Tritten beinahe getötet haben, sind zwei junge Männer aus Hildesheim angeklagt worden. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim wirft den 16 und 21 Jahre alten Angeschuldigten versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor, teilte eine Sprecherin am Freitag mit. Zuerst berief sich der 16-jährige Angeklagte auf Notwehr.

Bei der Attacke in der Nacht des 30. Julis soll der 16-Jährige im Streit wiederholt mit einem Messer mit zehn Zentimeter langer Klinge auf einen 26-Jährigen eingestochen haben - auch, als dieser bereits am Boden lag. Der zweite Angeschuldigte soll das Opfer geschlagen und getreten haben. Vorangegangen sei der Tat ein Faustschlag des Opfers gegen einen Freund des 21-jährigen, mutmaßlichen Täters. 

Anzeige

Ärzte konnten dem 26-Jährigen mit einer Notoperation das Leben retten. Der 16-Jährige habe den Einsatz des Messers gestanden, sagte die Sprecherin. Der 21-Jährige gab an, er habe lediglich schlichten wollen. Gegen beide Angeschuldigten wurden Haftbefehle erlassen. Sie wurden gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

dpa

30.09.2016
Der Norden Niedersächsische Kommunen - Wo die Städte zu viel Geld ausgeben
Michael B. Berger 30.09.2016
29.09.2016