Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Bombendrohung im Jobcenter Hameln
Nachrichten Der Norden Bombendrohung im Jobcenter Hameln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 06.08.2013
Das Jobcenter in Hameln ist wegen einer Bombendrohung evakuiert worden. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Hameln

Rund 300 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Der Straßenverkehr wurde umgeleitet. Anschließend durchsuchten Beamte mit Spürhunden die Räume, entdeckten dabei aber keine verdächtigen Gegenstände.
Ein Anrufer hatte am Vormittag gedroht, einen im Jobcenter deponierten Sprengsatz zu zünden. Der Hintergrund ist unklar. Die Mitarbeiter konnten am Mittag an ihre Schreibtische zurückkehren. Die Polizei fahndet jetzt nach dem Drohanrufer.

dpa

Niedersachsen hat ein weiteres Wolfsrudel. In der Lüneburger Heide löste ein Welpe eine Fotofalle aus. Damit stieg die Population der Wölfe zwischen Harz und Nordsee auf insgesamt 24 Exemplare.

06.08.2013

40 Meter lang, acht Meter hoch und sieben Meter breit: Nach tagelanger Vorbereitung rollt ein rund 260 Tonnen schwerer Spezialtransport durch das südliche Niedersachsen. Die Ankunft in Alfeld ist für die Nacht zu Freitag geplant.

06.08.2013

Ausgerechnet in der Sakristei einer Kirche in Braunlage wurde im Herbst die Leiche einer Küsterin entdeckt. Die zehnfache Mutter wollte sich von ihrem Mann nach 27 Ehejahren scheiden lassen – er griff zum Gewehr. Am Montag hat das Gericht das Urteil gesprochen. Der 54-jährige Ehemann muss lebenslang hinter Gitter.

06.08.2013