Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden „Arschloch“ kostet 60.000 Euro
Nachrichten Der Norden „Arschloch“ kostet 60.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 24.08.2012
Ein Mann aus Hamburg muss für seine Beleidung 60.000 Euro bezahlen, dass entschied jetzt das Amtsgericht Hamburg. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hamburg

Am 23. Dezember 2011 hatte ein Autofahrer dem Gericht zufolge bereits mehrere Minuten darauf gewartet, dass ein Parkplatz frei wird. Plötzlich schnappte ihm der Angeklagte mit seinem Luxuswagen die Parklücke vor der Nase weg. Als ihn der Autofahrer darauf ansprach, pöbelte der 68-Jährige ihn an und titulierte ihn Medienberichten zufolge als „Arschloch“.

Der Amtsrichter wird in dem Bericht mit dem Satz zitiert: „Das ist wohl die teuerste Beleidigung Hamburgs. (...) Auch für Millionäre und ehemalige Millionäre gilt das Strafgesetzbuch." Acht Verhandlungstage brauchte das Gericht, um zu einem Urteil zu kommen - vor allem die Aufklärung der Einkommensverhältnisse des Mannes kostete viel Zeit. Der 68-Jährige hatte im Prozess lediglich erklärt: "Mein Einkommen ist auskömmlich." Seine Verteidigerin will Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen.

Anzeige

dpa

24.08.2012
24.08.2012