Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Kleinbus mit Schulkindern kippt um
Nachrichten Der Norden Kleinbus mit Schulkindern kippt um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 23.08.2016
Schulbus auf der Autobahn 29 bei Oldenburg verunglückt: Drei Schüler sowie der 65-jährige Fahrer wurden schwer verletzt. Quelle: TeleNewsNetwork/dpa
Anzeige
Oldenburg/Delmenhorst

Ein Schulbus ist bei einem Überholmanöver auf der Autobahn 29 nahe Oldenburg umgekippt. Im Bus saßen sieben Kinder und Jugendliche im Alter zwischen neun und 16 Jahren. Drei wurden schwer verletzt, genauso wie der 65 Jahre alte Busfahrer.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Kleinbus zwischen dem Kreuz Oldenburg-Ost und Sandkrug auf der Autobahn 29 einen LKW überholen wollen und war dabei auf einen Sattelschlepper aufgefahren.

Anzeige

Kind wurde eingeklemmt

Der Transporter geriet daraufhin ins Schleudern und rammte die Mittelleitplanke. Der Bus kippte auf die Seite. Zeugen hatten ursprünglich gesagt, dass der Schulbus sich überschlagen habe.

Ein Kind wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren Wardenburg und Sandkrug befreit werden. Zur weiteren ärztlichen Versorgung wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Der 48-jährige Fahrer des Lkw wurde nicht verletzt.

A 29 zeitweise gesperrt

Neben Rettungswagen und Notärzten war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der die Unfallstelle ohne Verletzte wieder verlassen konnte. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 16.000 Euro.

Die Autobahn 29 wurde für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Die Sperrung der Autobahn wurde gegen 10:20 Uhr wieder aufgehoben.

ewo/dpa/RND

Der Norden Ermittler-Porträts übermalt - Rote Flora: Die Polizei geht streichen
23.08.2016
Bärbel Hilbig 23.08.2016