Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Bluttat in Goslar hatte „private Gründe“
Nachrichten Der Norden Bluttat in Goslar hatte „private Gründe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 03.08.2016
 Nachdem sie die Flammen gelöscht hatten, entdeckten die Einsatzkräfte die Leichen.  Quelle: Symbolbild (Archiv)
Anzeige
Goslar

Die Leichen der beiden Frauen waren am Montag nach einem Brand in einem Ladenlokal im Stadtteil Oker gefunden worden. Nach den bisherigen Ermittlungen gebe es keine Anhaltspunkte dafür, dass weitere Personen an den Taten beteiligt waren, sagte Seel. Konkrete Angaben zum Tatmotiv haben die Ermittlungsbehörden noch nicht. Es spreche aber einiges dafür, „dass es keine geschäftlichen, sondern private Gründe sind“, sagte Seel.

Die Feuerwehr war am späten Montagvormittag alarmiert worden, weil es in dem Gebrauchtmöbel-Geschäft der beiden Frauen brannte. Nachdem sie die Flammen gelöscht hatten, entdeckten die Einsatzkräfte die Leichen. Die Polizei geht davon aus, dass die ältere Frau zunächst die jüngere getötet, dann Feuer gelegt und schließlich sich selbst umgebracht hat.

Ebenfalls am Montagvormittag war im benachbarten Harlingerode auf einer Straße die Leiche eines Mannes entdeckt worden. Im Harz hatte es zunächst Spekulationen gegeben, die Todesfälle könnten in einem Zusammenhang stehen. Die Polizei schloss dies jedoch bereits am Dienstag aus. Der 61-Jährige sei eines natürlichen Todes gestorben.

dpa

Der Norden Moscheeverband frustriert über CDU-Ausstieg - Hat der Islamvertrag noch eine Chance?
Michael B. Berger 03.08.2016
Der Norden Wolfram König wird Chef des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit - Neuer Bundesamt, neuer Chef
Michael B. Berger 03.08.2016